Tamino - "Tummy"

Tamino

Neu für den Sektor

Tamino - "Tummy"

Von Philipp Kressmann

Tamino klingt, als hätte er schon länger den Herbstblues. Der Newcomer-Musiker aus Belgien hat jedenfalls ein Händchen für atmosphärische und traurige Songs.

Tamino ist eher die Sorte Ausnahmekünstler. Der Singer/Songwriter mit ägyptischen Roots ist zwar erst 21 Jahre alt, hat aber schon einige dicke Sachen im Lebenslauf stehen. Er hat eine Gesangsausbildung hinter sich und gerade auch einen Newcomer-Award gewonnen.

Tamino - "Tummy"

1LIVE Neu für den Sektor | 01.11.2018 | 00:30 Min.

Zu Recht, denkt man sich, wenn man "Tummy" hört. Der Indiepop-Sound drängt sich nicht auf, dafür punktet Tamino mit seiner Stimme. Der beherrscht übrigens auch mehrere Instrumente: Gitarre, Bass und Keyboard. Alles zu hören auf seinem Debütalbum "Amir".

In Belgien wird er schon länger als Geheimtipp gefeiert. Tamino fällt halt einfach auf und auch etwas aus dem Raster: Für seine Musik lässt er sich am liebsten von Büchern inspirieren und seinen Künstlernamen hat er sich  sogar von Mozart geholt.

Tamino heißt nämlich der Prinz in Mozarts Zauberflöte. Aber auch all das rettet ihn nicht vor dem Herbstblues. "Tummy" ist nämlich eine ziemlich melancholische Nummer geworden.

"Tummy" in 140 Zeichen

Herbst-Blues, verträumte Melodien, melancholischer Text und ganz viel Gefühl. Den Newcomer Tamino aus Antwerpen sollte man auf dem Zettel haben!

Angeberwissen

Im Video von "Tummy" sieht man Tamino gold geschminkt. Als er durch eine Menschenmasse geht, flippen die Leute aus und tragen ihn wie einen Popstar. Auf Instagram hat Tamino bekannt gegeben, dass er für seine Musikvideos immer mit seinem Bruder Ramy zusammenarbeitet.

"Tummy" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 26.10.2018, 00:08