Sun Diego - "Eloah"

Sun Diego

Neu für den Sektor

Sun Diego - "Eloah"

Von Katrin Elsner

Erst eine Autobiografie - jetzt praktisch der passende Soundtrack zum Leben. Dabei geht es aber nicht um einen Schwammkopf, sondern um Sun Diegos Vergangenheit.

Rapper Sun Diego veröffentlicht Anfang diesen Jahres seine Autobiografie "Yellow Bar Mitzvah: Die sieben Pforten vom Moloch zum Ruhm“, ist wochenlang auf den Bestsellerlisten. Die aktuelle Single "Eloah“ ist nicht nur sein Comeback ins Musikbiz, sondern auch der passende Soundtrack zum Buch.

Sun Diego - "Eloah"

1LIVE Neu für den Sektor | 13.04.2018 | 00:50 Min.

"Eloah“ reflektiert die Vergangenheit von Dimitri Aleksandrovic Chpakov aka Sun Diego. Es geht um Kriminalität, um Drogen, aber vor allem um Vergebung von Gott. "Eloah“ ist nämlich das hebräische Wort für Gott und dient dabei als religiöse Metapher für die Vergebung der Sünden.

In "Eloah“ und unter dem Namen Sun Diego rappt Dimitri mit seiner ganz normalen Stimme. Im Gegensatz zu seinem Alter Ego SpongeBOZZ, bei dem er mit verstellter Stimme in Anlehnung an Comicfigur Spongebob rappt.

"Eloah" in 140 Zeichen

Deutschrap, Trap und Auto-Tune. "Eloah“ ist eine Art Beichte. Sun Diego liefert dabei allerdings eher Clubbeats als Kirchenmusik.

Angeberwissen

Die Macher von Spongebob haben übrigens kein Problem mit der Namensanlehnung seines Alter Egos. Auch wenn vor ein paar Jahren mal seine Facebookbilder mit Spongebob-Kopf gesperrt wurden, ist alles cool zwischen den Machern des Comic-Schwamms und SpongeBOZZ.

"Eloah" als Gif

Stand: 13.04.2018, 00:01