SG Lewis feat. Nile Rodgers - "One More"

SG Lewis

Neu für den Sektor

SG Lewis feat. Nile Rodgers - "One More"

Von Philipp Kressmann

Der britische Musiker und Produzent SG Lewis hat schon mit vielen großen Musiker*innen zusammengearbeitet. Zuletzt hat er zum Beispiel Musik für Dua Lipas Album produziert und mit Robyn und Rhye selbst Songs aufgenommen. Seine neue Single „One More“ ist ein Feature mit der Disco- und Funk-Legende Nile Rodgers aus New York City.

SG Lewis hat es schon länger mit Disco-Sounds: Vor allem alte Songs aus der frühen Funk-Ära haben für ihn eine ganz besondere Energie. Umso krasser muss es für den 26-jährigen Musiker sein, einen Song mit Nile Rodgers aufgenommen zu haben. Der hat schließlich die legendäre Disco-Band Chic gegründet und für Stars wie David Bowie produziert. Sein Funk-Sound war auch die Basis für einen der ersten US-Rap-Songs.

SG Lewis feat. Nile Rodgers - One More

1LIVE Neu für den Sektor 07.02.2021 00:30 Min. Verfügbar bis 07.02.2022 1LIVE


Auf „One More“ hört man jetzt clubbigen Electro-Pop, die entspannte Stimme von SG Lewis und die markante Funk-Gitarre von Nile Rodgers. Die war übrigens schon die halbe Miete beim Welthit „Get Lucky“ von Daft Punk. SG Lewis ist großer Fan von dem 68-jährigen Musiker, mit dem er sogar unmittelbar im Studio arbeiten konnte. Ein Foto auf Instagram zeigt, wie SG Lewis ganz ehrfürchtig neben Nile Rodgers steht, der grinsend Gitarre spielt.

Nile Rodgers sei ein musikalisches Genie mit unzähligen Ideen, hat SG Lewis im Interview mit 1LIVE erzählt. Er habe noch einige Gitarrenspuren von Nile Rodgers, sodass eventuell noch mehr Musik folgen könnte. Abgespeichert seien die Aufnahmen auf einigen Festplatten, die SG Lewis auf dem Dachboden seines Elternhauses aufbewahrt. Dort sei  Corona-bedingt zuletzt viel neue Musik für sein neues Album entstanden.

"One More" in 140 Zeichen

SG Lewis schwört auf Disco-Sounds. Jetzt war er sogar mit einer großen Disco- und Funk-Legende im Studio. In „One More“ hört man nämlich Nile Rodgers an der Gitarre.

Angeberwissen

Nile Rodgers war an drei Kompositionen für das Album „Random Access Memories“ von Daft Punk beteiligt. In einem Interview hat er erzählt, dass er in zwei Stunden mit den Aufnahmen fertig war. Daft Punk wollten ihn länger im Studio haben, er hatte aber keine Zeit. Bei „One More“ hatte er womöglich mehr Spaß: Der Song sei ihm eine Freude, schreibt Nile Rodgers auf Twitter. SG Lewis bezeichnet er sogar als Freund.

"One More" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 12.02.2021, 00:05