Rosalia - "Malamente"

Rosalia

Neu für den Sektor

Rosalia - "Malamente"

Von Ann Kristin Schenten

Früher hat Rosalía Flamenco-Songs geschrieben, jetzt erfindet sie sich mit dem Track „Malamente“ neu. Ihre samtige Stimme und ihre wahnsinnige Coolness könnten sie damit direkt zum internationalen Durchbruch führen.

Rosalía singt auf spanisch über eine zerbrochene Beziehung, die von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. Auf „Malamente“ schließt sie damit ab und beschließt, dass sie ohne den Typen sowieso viel besser dran ist. Malamente heißt übersetzt übrigens: Schlecht.

So ganz lässt Rosalía ihre Flamenco-Vergangenheit dann aber doch nicht hinter sich. Durch den gesamten Song zieht sich ein Beat in Form von sehr gleichmäßig-rhythmischen Klatschen. Auch im Video zeigt Rosalía immer wieder das, für den Flamenco typische, Klatschen mit den Händen. Im Flamenco wird das „Palmas“ genannt.

In Spanien ist Rosalía damit schon ein Star. Der Song wurde für sieben Latin-Grammys nominiert. Dieses Jahr kommt dann auch das zweite Album der Sängerin: Rosalía hat sich dafür kein einfaches aber wichtiges Thema ausgesucht, es wird um Gewalt in Beziehungen und toxische Eifersucht gehen.

"Malamente" in 140 Zeichen

Flamenco muss nichts mit streng zurückgegelten Haaren und krassen Kleidern zu tun haben. Rosalía kann auch in Jogginghose und R'n'B für genug Drama sorgen.

Angeberwissen

Rosalía bewegt sich längst in den höchsten Pop-Kreisen und hat schon mit Pharrell Williams zusammengearbeitet.

"Malamente" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 11.01.2019, 00:09