Rosalia

Neu für den Sektor

Rosalía - "Despechá"

Stand: 05.08.2022, 00:05 Uhr

„Ich bin dankbar dafür, dass ich in den letzten Jahren reisen konnte und von der Musik anderer Orte gelernt habe“, meint Rosalía in einem Statement zum Song. "Despechá" macht das deutlich, denn ohne die Dominikanische Republik hätte es diesen Song nicht gegeben.

Von Daniel Vogrin

Die Akkordeonspielerin und Sängerin Fefita La Grande, der Musiker Juan Luis Guerra und der Sänger Omega waren die entscheidende Inspiration für den Song. Alle drei Musiker:innen stammen aus der Dominikanischen Republik und haben den dort beliebten Musikstil Merengue nach vorne gebracht. Auf Merengue basiert auch Rosalías "Despechá", in dessen Songtext sogar eine Hommage an Fefita La Grande versteckt ist und indem Sänger Omega erwähnt wird.

ROSALÍA - DESPECHÁ

1LIVE Neu für den Sektor 07.08.2022 00:30 Min. Verfügbar bis 07.08.2023 1LIVE


Sonst baut Rosalía gerne extravagante Parts in ihre Songs ein oder lässt den Song bewusst entgleisen. "Despechá" ist für Rosalías Verhältnisse überraschend geradlinig und geht deshalb als eingängiger Sommersong durch. Auf Social Media hat Rosalía schon Mitte Juli Snippets von dem neuen Song gepostet. Dadurch konnte ihr Publikum bei einem Konzert in Madrid mitsingen – und das über eine Woche vor offiziellem Release! Der Track war damals noch ohne Namen, was Rosalía auch gleich vor Ort geklärt hat. "Wie soll ich es nennen: 'De Lao a Lao' oder 'Despechá'?", hat sie auf der Bühne gefragt. Im Dezember kommt die Sängerin für zwei Termine nach Deutschland und der Sektor ist mit dabei! Am 7.12. spielt Rosalía in Düsseldorf.

"Despechá" in 140 Zeichen

Mit "Despechá" lässt Rosalía ihre Inspiration aus der Dominikanischen Republik in ihre Musik einfließen. Sie klingt dabei leicht und eingängiger als sonst.

Angeberwissen

Für ein Konzert war Rosalía auf Mallorca. Vor Ort hat sie dann direkt noch Teile ihres Musikvideos zu „Despechá“ gedreht. Dafür wurden große Teile des Strands mit Regenschirmen vor Neugierigen abgeschirmt.