Rosalía - "A Palé"

Rosalia

Neu für den Sektor

Rosalía - "A Palé"

Von Daniel Vogrin

Es ist der wahrscheinlich wichtigste Musikpreis der Welt. Der Grammy Award. Am 27. Januar geht er in die 62. Runde und Rosalía ist gleich zwei Mal nominiert. Schon allein durch ihre Nominierung schreibt die Spanierin Geschichte.

Noch nie zuvor wurde für den Grammy eine Künstlerin oder ein Künstler nominiert, der/die ausschließlich in Spanisch textet. Mit Rosalía ändert sich das. Die 26 jährige ist in der Kategorie „Best New Artist“ nominiert. Den Grammy dafür zu gewinnen, wird aber nicht einfach. Die Konkurrenz: Unter anderem Billie Eilish und Lil Nas X.

Rosaliá - "A Palé"

1LIVE Neu für den Sektor 21.11.2019 00:29 Min. Verfügbar bis 20.11.2020 1LIVE

Es gibt ja aber noch eine zweite Kategorie, in der Roslía absahnen kann. Ihr aktuelles Album „El Mal Querer“ ist in der Kategorie „Best Latin Rock, Urban or Alternative Album“  nominiert.

„A Palé“ ist aber nicht auf ihrem Album „El Mal Querer“, sondern ganz neu; und anders. Teilweise erinnert der Song ein wenig an den finsteren Billie Eilish-Sound. Die hat ja geplaudert, dass Rosalía und sie einen Track zusammen aufgenommen haben. Herausgekommen ist bisher allerdings nichts. Dafür präsentiert sich Rosalía mit „A Palé“ aber düsterer als zuvor.

„Palé“ heißt auf Deutsch übersetzt „Palette“ bzw. „Holzpalette“. Der Songtitel ist inspiriert von den hölzernen Versandpaletten, zwischen den die Sängerin aufgewachsen ist. Ihre Heimat, ein Gebiet außerhalb Barcelonas, ist von der LKW-Industrie dominiert.

"A Palé" in 140 Zeichen

„A Palé“ wirkt düster, ist aber trotzdem weit weg von einem melancholischen Gefühl. Der Song lässt sofort mindestens mit dem Kopf wippen.

Angeberwissen

Das Musikvideo zu Rosalías Hit „Con Altura“ zusammen mit J Balvin ist das meistgesehene Video eines weiblichen Stars 2019.

"A Palé" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 22.11.2019, 00:07