RIN - "Dirty South"

Rin

Neu für den Sektor

RIN - "Dirty South"

Von Jennifer Metaschk

Bietigheim-Bissingen forever! RIN rappt in seinem neuen Track „Dirty South“ darüber, dass er unbedingt in seiner Heimatstadt bleiben möchte.

Während RIN 2020 vor allem als Feature-Gast am Start war, deutet sich im neuen Jahr ein neues Album an. Einen ersten Song hat er jetzt mit „Dirty South“ nämlich schon mal rausgehauen! Dabei spielt der Song nicht nur auf seine Heimatstadt Bietigheim-Bissingen in Baden-Württemberg an, sondern auch auf den HipHop-Style, der aus dem Süden der USA kommt und von Künstler*innen wie Three 6 Mafia, den Geto Boys und heute auch Young Thug geprägt wird.

RIN - Dirty South

1LIVE Neu für den Sektor 24.01.2021 00:30 Min. Verfügbar bis 24.01.2022 1LIVE


In „Dirty South“ flowt RIN ähnlich wie auf seinem Song „Vintage“ und schenkt dem Track mit der Line „Ihr wollt den Vibe back? Gut, dann mach' ich Rap (Auf geht’s!)“ auch eine Referenz. Generell ist „Dirty South“ nur so gespickt mit Referenzen, wie zum Beispiel auch einem Shoutout an DJ Khaled mit der Line „Immer noch we the best (We the best)“. Oder auch „Baby, pop, pop, pop, lock, and drop it (Lock, and drop it)“ die auf den Debüt-Song des erst im Juli verstorbenen Rappers Huey anspielt. Das Größte Ding für RIN bleibt in „Dirty South“ aber seine Heimatstadt Bietigheim-Bissingen, die er im Song auch BBS nennt: „Wir gehen hier nie wieder weg/Uns egal, kein'n Bock auf den Rest (Ey)“.

Angekündigt hatte RIN „Dirty South“ auf Instagram mit den Worten „Macht euch ready abgeholt zu werden!“ Damit meinte er anscheinend von seinem Raumschiff, denn im Video zu „Dirty South“ fliegen immer wieder UFOs durchs Bild und auch das Alien scheint RINs neues Lieblingsemoji zu sein. Was es mit seinem Hang zu außerirdischem Leben auf sich hat ist noch nicht ganz klar, allerdings ist das bei RIN auch keine komplett neue Entwicklung. Auf seinem letzten Album „Nimmerland“ gab es immerhin auch den Song „Alien“.

"Dirty South" in 140 Zeichen

Ihr wollt den Vibe back? RIN macht wieder Rap! In „Dirty South“ verteilt er Shoutouts an seine Heimatstadt und ein HipHop-Subgenre.

Angeberwissen

RIN liebt seine Musik so sehr, dass er oftmals gar nicht abwarten kann, sie mit seinen Fans zu teilen. Deswegen hat er in der Silvester Nacht die zwei Songs „Kleinstadt“ und „Ljubav 4 Life“ in einem Dropbox Ordner geteilt und 10 Minuten online gelassen. Ob und wann die Songs noch richtig veröffentlicht werden, ist allerdings nicht klar.

"Dirty South" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 22.01.2021, 00:07