RIN - "Das Rennen"

Rin

Neu für den Sektor

RIN - "Das Rennen"

Von Natalie Driever

Nach fünf Monaten meldet sich RIN mit einer brandneuen Single zurück! Mit „Das Rennen“ gibt er uns einen deepen und ehrlichen Einblick hinter den schönen Schein des Berühmtseins.

Dass sich der Bietigheimer Rapper gerne mal von seiner zerbrechlichen Seite zeigt, ist bekannt und macht seinen Sound mittlerweile aus. Auch in seinem neuen Track „Das Rennen“ wird’s emotional und sehr ehrlich. Mit Lines wie „Fühlt sich an wie in Matrix / Ich zähl' in meinem goldenen Käfig abends nur die Tage“, macht er deutlich, dass sich das Leben als Rap-Star manchmal wie eine virtuelle Realität anfühlen und man trotz Ruhm in einem „goldenen Käfig“ gefangen sein kann.

RIN - "Das Rennen"

1LIVE Neu für den Sektor 11.06.2020 00:30 Min. Verfügbar bis 11.06.2021 1LIVE

Passend zu dem Gefühl des Gefangenseins zeigt das dazugehörige Musikvideo eine animierte Version von RIN, die mit dem Auto in Endlosschleife durch die Straßen cruist. Wie auch in seinen anderen Tracks bietet der Song vor allem in der Hook zahlreiche popkulturelle Vergleiche. Von „Red Dead Redemption“, über „One Piece“ , bis hin zu „Matrix“ und „Looney Tunes“ - alles Referenzen, in denen man ein „Rennen“ gewinnen kann.

Dabei behält der Song den typischen RIN-Vibe, mit hypnotisierenden Beats. Produziert wurde er unter anderem wieder von Feremiah, der auch bei „Hollywood“ mitgewirkt hat. Damit schließt der Rapper an sein letztes Album „Nimmerland“ perfekt an. Ob die Single bereits der Vorbote für seine nächste Platte ist?

"Das Rennen" in 140 Zeichen

Mit seiner neuen Single „Das Rennen“ bleibt RIN seinem unverkennbaren Stil treu: Ehrliche Lyrics und lässige Beats.

Angeberwissen

RIN produziert mittlerweile auch selbst und hat sich dafür auch schon ein eigenes Studio eingerichtet. Sein Track „Alien“ von seinem letzten Album „Nimmerland“ ist zum Beispiel sein erster selbstproduzierter Release.

"Das Rennen" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 12.06.2020, 00:07