Purple Disco Machine feat. Moss Kena & The Knocks - "Fireworks"

Purple Disco Machine

Neu für den Sektor

Purple Disco Machine feat. Moss Kena & The Knocks - "Fireworks"

Von Philipp Kressmann

Purple Disco Machine ist einer der wichtigsten Elektro-Produzenten aus Deutschland. 2020 war er bei der 1LIVE Krone in der Kategorie „Bester Dance Act“ nominiert. Sein neuer Track heißt „Fireworks“ und hat internationale Gäste am Start. Das Musikduo The Knocks kommt aus New York, der Singersongwriter Moss Kena aus London. Gemeinsam vermisst man hier das Nachtleben.

„We all just want some better days and tomorrows“, heißt es im Refrain von „Fireworks“. Das ist eine Songzeile, mit der sich gerade sicher viele identifizieren können. „Fireworks“ gibt sich also als hoffnungsvoller und tanzbarer Track, den Purple Disco Machine mitten im Lockdown veröffentlicht. Der Disco-Sound ist eine Gratwanderung zwischen klassischem Club-House, funkigem Bass und leichten Tropical-House-Elementen.

Purple Disco Machine feat. Moss Kena & The Knocks - "Fireworks"

1LIVE Neu für den Sektor 21.02.2021 00:30 Min. Verfügbar bis 21.02.2022 1LIVE


Seit über 15 Jahren ist Purple Disco Machine nun schon aktiv. Der DJ und Produzent aus Dresden hat mittlerweile internationale Kontakte gesammelt: Moss Kena ist ein junger Musiker aus London, von dessen Stimme sogar Kendrick Lamar Fan ist - seit Kena ihn einmal gecovert hat. Jetzt hört man Moss Kena also in „Fireworks“. Mitgeschrieben hat den Track aber auch das Musikduo The Knocks aus New York City.

The Knocks haben schon mit Acts wie Sofi Tukker gearbeitet und stehen für Elektro-Pop und Nu-Disco-Sound. Das passt perfekt zu Purple Disco Machine, der 2018 einen Track von The Knocks geremixt hat. Ansonsten greift er in seinen DJ-Sets gerne zu Vinyl-Klassikern aus den Siebzigern und Achtzigern, deren Sounds man auch in seinen eigenen Tracks wiederfindet. Während der Pandemie macht Purple Disco Machine übrigens auch Live-Streams von zuhause aus.

"Fireworks" in 140 Zeichen

Ein wenig Disco-Feeling, auch wenn alles zu bleiben muss: Purple Disco Machine hat mit internationalem Support einen hoffnungsvollen Dance-Track aufgenommen.

Angeberwissen

In den Produktionen von Tino Piontek alias Purple Disco Machine hört man zwar eher Einflüsse von Giorgio Moroder oder Daft Punk raus, aber Tino steht vor allem auf Phil Collins. Der Sänger ist zuletzt durch TikTok wieder in die Charts gekommen. Phil Collins war aber schon in Tinos Kindheit sehr wichtig, obwohl er noch keine englischen Songtexte verstanden hat. Sein Vater hat ihn damals sogar mit auf Konzerte genommen.

Stand: 19.02.2021, 00:07