OneRepublic

Neu für den Sektor

OneRepublic - "I Ain’t Worried"

Stand: 16.09.2022, 00:20 Uhr

Die Pop-Band OneRepublic gibt es jetzt 20 Jahre. Letztes Jahr erschien ihr letztes Album „Human“. Nun erscheint von der Gruppe aus Colorado mit „I Ain´t Worried“ der zweite neue Song in diesem Jahr.

Von Philipp Kressmann

„I Ain’t Worried“ ist der Soundtrack zum Film „Top Gun: Maverick“ und ein optimistischer Song. Sänger Ryan Tedder singt darüber, seine Zeit nutzen zu wollen und erinnert sich an seine Träume. Es geht um das Gefühl, auf Wolken schweben zu können und zumindest für eine gewisse Zeit sorglos zu sein. Tom Cruise hat Musik für eine Szene am Strand im Film „Top Gun: Maverick“ gesucht.

In einem Video auf Instagram erklärt er, wie er sich mit Ryan Tedder über diese Filmszene unterhalten hat. Dafür wollte er einen Song. Einen Song, der für ein Gefühl der Erleichterung sorgt. Der Star-Schauspieler tauschte also Ideen mit Ryan Tedder aus. Nach kurzer Zeit wussten der und seine Bandkollegen, was zu der Filmszene passen könnte.

Nur ein paar Tage später war der poppige Song fertig. Tom Cruise war begeistert. OneRepublic ließen sich für den Vibe und den Refrain mit Pfeifszene von dem Indie-Klassiker „Young Folks“ von Peter Bjorn and John inspirieren. Ryan Tedder hat den Song unter anderem mit Tyler Spry produziert, der auch schon für Bebe Rhexa oder Gwen Stefani gearbeitet hat.

Angeberwissen

Als Tom Cruise Ryan Tedder Ausschnitte aus dem Film zeigte, fragte er ihn, an welche Musik er denkt. Ryan Tedder sagte, dass ihm die Beach Boys und die Gorillaz einfallen würden - und eben Musik mit Pfeifen. Das hat er in einem Interview mit dem Billboard-Magazin erzählt. Dass Tedder an die Beach Boys denken musste, ist wohl nicht zufällig: „West Coast“, der andere aktuelle Song von OneRepublic, ist vom Vibe der Sixties inspiriert.

Für Fans von

Coldplay, Imagine Dragons, Maroon 5.