Novaa - "Almond Eyes"

Novaa

Neu für den Sektor

Novaa - "Almond Eyes"

Von Philipp Kressmann

Novaa aus Berlin gilt gerade noch als Geheimtipp. Dabei stehen in ihrem Lebenslauf schon einige Highlights. Wir zählen mal auf: Ein Feature mit Moglii, Support für Roosevelt, viele Shows im Ausland und jetzt auch ihre neue Single "Almond Eyes".

Die ist ziemlich deep: Novaa singt in dem Song nämlich über Selbstbestimmung und über ihr Dasein als Frau. In einem Statement zum Song hat sie sich auch als Feministin positioniert. Für Novaa ist das ein kompliziertes Wort, aber mittlerweile nutzt sie es gern. Sie will nicht, dass es Menschen wegen ihres Geschlechts schlechter geht.

Novaa - "Almond Eyes"

1LIVE Neu für den Sektor | 29.11.2018 | 00:30 Min.

"Almond Eyes" ist also kein Gute-Laune-Track, aber auch kein Downer. Novaa spricht für sich allein. Begleitung gibts nur von schweren Beats und Streichern.

Klingt düster, dann wieder poppig, bleibt insgesamt mehr als hängen. Der Sound klingt ziemlich international, erinnert leicht an Lorde. Manche vergleichen sie sogar mit Björk. Was für ein Kompliment für Novaa, von der Isländerin ist Novaa nämlich selbst ein Riesenfan.

Ihr Song "Almond Eyes" hat aber kein direktes Vorbild. Aber Novaa verfolgt damit ihren  eigenen Anspruch an gute Songs: In denen muss man sich trauen, sich verletzlich zu machen und andere auch mal mit unbequemen Themen zu konfrontieren.

"Almond Eyes" in 140 Zeichen

Ernstes Thema, eigene Soundwelt. Novaa traut sich was! Die Künstlerin sollte man definitiv auf dem Zettel haben.

Angeberwissen

Im Song gibt es auch ein Sample aus dem Film "Antonias Welt". Der ist wichtig für Novaa. Sie wurde nämlich von ihrer Mama nach der Hauptfigur benannt. Außerdem geht es in dem Film auch um Feminismus.

"Almond Eyes" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 30.11.2018, 00:10