Nico Santos - "Play With Fire"

Nico Santos

Neu für den Sektor

Nico Santos - "Play With Fire"

Von Cara Wolff

Nico Santos hat ein Händchen für Hits – das hat er schon mehrfach unter Beweis gestellt. Mit seiner neuen Single „Play With Fire“ knüpft er daran an und liefert die Pop-Hymne, die euch im Winter warmhält.

Für Nico Santos läuft’s einfach richtig gut: Ende 2018 erschien sein Debüt-Album „Streets of Gold“ – spätestens seitdem ist er aus dem deutschen Pop nicht wegzudenken. Für seine letzte Single „Better“ hat er sich Sängerin Lena ins Boot geholt und einen Riesenerfolg gelandet. „Play With Fire“ ist der Nachfolger und verbindet Nicos gutes Gespür für Melodien mit epischen Drums.

Nico Santos - "Play With Fire"

1LIVE Neu für den Sektor 21.11.2019 00:30 Min. Verfügbar bis 20.11.2020 1LIVE

Produziert wurde „Play With Fire“ von Djorkaeff und Beatzarre. Die beiden Producer sind sonst sehr viel im deutschen HipHop unterwegs und machen unter anderem gemeinsame Sache mit Capital Bra & Samra, Sido und Shindy. „Play With Fire“ ist aber nicht das erste Mal, dass sich Djorkaeff und Beatzarre mit Nico Santos zusammentun: schon 2015 haben sie mit „It’s Gonne Be Alright“ einen gemeinsamen Song rausgebracht.

Nico Santos ist dieses Jahr für die 1LIVE-Krone nominiert, und das in gleich zwei Kategorien! Er tritt solo als „Bester Künstler“ an und gemeinsam mit Lena und ihrem Track „Better“ gibt es eine Chance auf die Krone in der Kategorie „Beste Single“.

"Play With Fire" in 140 Zeichen

„Play With Fire“ von Nico Santos treibt richtig an: dynamische Drums geben sich mit einer eingängigen Vocal-Line die Hand.

Angeberwissen

Nico Santos war schon immer ein kreativer Kopf: neben der Musik hatte er auch schon ein paar Jobs als Schauspieler. Im Jahr 2015 hat er zum Beispiel in der Daily Soap „Rote Rosen“ mitgespielt und die Rolle eines britischen Musikers eingenommen!

"Play With Fire" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 22.11.2019, 00:20