Megan Thee Stallion - "Savage"

Megan Thee Stallion

Neu für den Sektor

Megan Thee Stallion - "Savage"

Von Jennifer Metaschk

Melodischer, sensibler und trotzdem noch „bad girl shit“: Megan Thee Stallion emanzipiert sich von ihrem Label und veröffentlicht auf eigene Faust eine EP. Mit „Savage“ beweist sie ihr Gefühl für Hits und zeigt, dass sie „für immer diese Bitch“ sein wird.

Dass Megan Thee Stallion einfach eine gute Rapperin ist, ist spätestens seit letztem Jahr der breiten Masse bekannt. Nachdem sie vor allem mit „Hot Girl Summer“ richtig durch die Decke gegangen ist, hat Megan jetzt ihre neue EP „Suga“ rausgehauen. Neben einer neuen Persona, zeigt Megan aber auch ihre sensible Seite und wagt sich mehr an Gesang, als auf früheren Releases. Mit „Savage“ haut sie einen absolut selbstbewussten Track raus, bei dem genau das passiert ist, worauf zur Zeit alle Künstler*Innen hoffen: Der Song ist auf TikTok viral gegangen.

Megan Thee Stallion - Savage

1LIVE Neu für den Sektor 24.04.2020 00:30 Min. Verfügbar bis 24.04.2021 1LIVE

Unter #SavageChallenge tanzen die User*Innen zu einer Choreografie von Keara Wilson. Nicht nur Megan selber hat mitgemacht, sondern auch schon Stars wie Hailey und Justin Bieber, Keke Palmer und Jessica Alba. Und auch in dem offiziellen Lyric-Video ist eine animierte Keara Wilson zu sehen. Auch wenn die EP und vor allem „Savage“ sehr gut ankommen, könnte es im Business besser für Megan laufen. Sie befindet sich momentan in einem Rechtsstreit mit ihrem Label 1501 Entertainment, um ihren Vertrag aufzulösen.

Die Quarantäne Zeit nutzt Megan, um an neuer Musik zu arbeiten. Sie hat sich dazu mal eben ein kleines Studio in ihrem Haus gebaut. Ihre Songs entstehen oft durch Freestyles - Lines, die ihr gefallen, behält sie. Das erfrischende an Megan: Sie spricht so roh und ungeschönt über Sex, wie es ihre männlichen Kollegen tun. Mit detaillierten Forderungen nach der richtigen Befriedigung, beansprucht Megan ihre eigene Sexualität. Da wird auch mal eben über den One Night Stand mit einer Frau gesprochen, ohne ein großes Ding draus zu machen.

"Savage" in 140 Zeichen

Eine Portion Selbstbewusstsein gefällig? Megan Thee Stallion strotzt nur so davor in „Savage“ und beweist ihr Gefühl für Hits.

Angeberwissen

Das Talent zu Rappen wurde Megan Thee Stallion quasi in die Wiege gelegt. Ihr Mutter war die Rapperin Holly-Wood und auch ihre erste Managerin. Sie hat Megan immer wieder Songs gezeigt, „echten Scheiß“, im Auto auf dem Weg zur Schule. Nachdem ihre Mutter letztes Jahr an Krebs verstorben ist, hat Megan sich trotz Erfolg dazu entschlossen, ihren Bachelor noch fertig zu machen.​

"Savage" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 24.04.2020, 00:00