Matt Simons - "We Can Do Better"

Matt Simons

Neu für den Sektor

Matt Simons - "We Can Do Better"

Von Philipp Kressmann

Matt Simons ist ein wahrer Optimist. Das beweist er im Text seiner neuen Single "We Can Do Better". Die Nummer geht auch musikalisch ziemlich nach vorne. Hier zeigt Matt als US-Songwriter nämlich, dass er auch Power-Pop drauf hat. Besser gehts nicht!

Die Story: Matt kennt jemanden, der von Zweifeln geplagt ist. Vor allem beim Thema Liebe. Eine Person, der der Mut fehlt, sich zu verlieben. Das liegt wohl an der eigenen Geschichte, denn die Eltern von eben diesem Menschen haben sich getrennt.

Matt Simons - "We Can Do Better"

1LIVE Neu für den Sektor | 10.05.2018 | 00:50 Min.

Da kann einem schon mal die Hoffnung fehlen. Auch darum geht es in "We Can Better". Man fürchtet sich davor, dass sich die negativen Momente nur wiederholen. Vor allem, wenn im Radio ständig traurige Liebeslieder laufen. Matt macht da mit seiner Musik aber einen Unterschied!

Fette Trompeten sorgen für satte Glücksgefühle und vor allem im Refrain gibt Matt einfach alles. Es klingt, als würde er nur für diese eine traurige Person von einer besseren Zeit singen – einer Zeit, in der man auch in schlechten Momenten zueinander steht.

Dabei hat Matt aber keine rosa Brille auf. Er singt nämlich genauso darüber, dass es mal Streit geben wird. Aber der bedeutet nicht eben gleich das Ende. Matt ist halt einfach ein Optimist geblieben. Und die können wir im Moment verdammt gut gebrauchen!

"We Can Do Better" in 140 Zeichen

Ein Text voller Zuversicht meets Powerpop mit dicken Beats und Bläsern. Matt Simons hat gute Laune für zwei gefrühstückt.

Angeberwissen

Eigentlich kein Wunder, dass die Bläser in "We Can Do Better" so eine große Rolle spielen. In seiner Kindheit hat Matt nämlich Saxophon gelernt. Zu seinen musikalischen Vorbildern gehören übrigens die Beatles.

"We Can Do Better" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 11.05.2018, 00:20