Majan

Neu für den Sektor

Majan - "Brille auf / Kate Moss"

Stand: 25.11.2022, 00:05 Uhr

„AUFGEPASST: Gefährlich tanzbar“ steht auf dem Cover von MAJANs neuer Single: „Brille auf / Kate Moss“ heißt die und kommt definitiv gefährlich.

Von Natalie Driever

MAJAN hat einen wilden Sommer hinter sich: Darunter Auftritte auf Festivals wie im Juli dem Summerjam in Köln. Da hat er uns damals auch im 1LIVE-Interview verraten, was noch so ansteht: „[…] Wir haben wieder viel ready gemacht, deswegen werden wir jetzt nach und nach Singles releasen. Album steht auf jeden Fall auch an, aber wo die Reise hingeht, kann ich nicht genau sagen.“. Ein Termin fürs Album steht noch nicht fest. Dafür gab’s aber mit seinen Singles „coq au vin“ oder „Parkbank“ featuring Savvy schon was auf die Ohren! Jetzt legt er mit „Brille auf / Kate Moss“ nach.

Majan - "Brille auf / Kate Moss "

1LIVE Neu für den Sektor 27.11.2022 00:30 Min. Verfügbar bis 27.11.2023 1LIVE


Der Track ist im Gegensatz zu seinen Vorgängern ungewohnt clubbig. Darin rappt der 23-Jährige zwar so gefühlvoll wie immer, wird aber von nostalgischen Synthies und einem House-Beat begleitet. Passend dazu gibt er uns im Refrain einen Einblick in seine Partynächte: „Brille auf, Jibbit raucht und wir rotzen vom Balkon / Kids sind lost wie Kate Moss back in 1994“. Letzteres bezieht sich auf das Model Kate Moss, die in den 90ern unter anderem für ihre Drogen-Skandale bekannt war. Dabei hält sich der Rapper aber auch vor Augen, wie schnell der Erfolg schon wieder vorbei sein kann. Für MAJAN jedenfalls noch lange nicht. Nächstes Jahr im Herbst geht’s für ihn erstmal auf Tour, wofür er auch in der Sektor-Stadt Köln Halt machen wird!

"Brille auf / Kate Moss" in 140 Zeichen

Mit seiner neuen Single „Brille auf / Kate Moss“ haut MAJAN einen tanzbaren Banger raus, mit dem uns der Deutschrapper auf eine wilde Partynacht mitnimmt!

Angeberwissen

Für die Lyrics von „Brille auf / Kate Moss“ hat MAJAN Support von einem guten Freund und Kollegen bekommen: Schmyt. Mit dem Künstler hat er in der Vergangenheit auch schon für die Tracks „Monoton“, der 2020 kam, und 2021 für „Universum Regelt“ kollaboriert.

Für Fans von

Nina Chuba, Schmyt und 01099.