Kraftklub

Neu für den Sektor

Kraftklub - "Wittenberg ist nicht Paris"

Stand: 27.05.2022, 00:06 Uhr

Kraftklub veröffentlichen mit „Wittenberg ist nicht Paris“ eine neue Single. Der Titel spielt auf die großen Unterschiede von angesagten Großstädten wie Paris und einer in diesem Fall ostdeutschen Kleinstadt an. Nach ihrem Comeback mit „Ein Song reicht“ liefert die Band aus Chemnitz jetzt also wieder eine politische Nummer ab. Der Sound ist auch dieses Mal rougher Indie-Rock.

Von Philipp Kressmann

„Und all der dunkle Dreck, erst erleuchtet durch den Brandsatz. Es ist nicht alles schlecht, aber viel mehr als woanders“, singt Felix Kummer in der ersten Strophe. Das alte Leben in einer Kleinstadt, wo die rechte Szene gut aufgestellt ist, gegen ein neues Leben in angesagten Großstädten eintauschen - für die Band schon auch verständlich. Im Video sieht man die Band an einer verlassenen Bushaltestelle und dann in einem schicken Café.

Kraftklub - Wittenberg ist nicht Paris

1LIVE Neu für den Sektor 29.05.2022 00:30 Min. Verfügbar bis 29.05.2023 1LIVE


„Tausch dein altes Leben gegen Cafés und Designermöbelläden!“, heißt es später. Aber was ist mit denen, die in Gegenden bleiben, wo rechte Gewalt präsenter ist und dort Haltung zeigen? Der Refrain: „Und „Nazis raus!“ ruft es sich leichter, da, wo es keine Nazis gibt“. Es gibt einige Meldungen über Rechtsextremismus in Wittenberg: Einmal sollen Neonazis im Wald Schießübungen abgehalten haben, die Polizei soll Hinweise ignoriert haben. Kraftklub singen: „Wer soll dich beschützen? Ostdeutsche Polizisten?“

Die Band thematisiert in diesem Song aber vor allem regionale Unterschiede und singt auch über die Identität von Menschen, die aus einer Klein- in eine Großstadt ziehen: „Und sie lassen dich spür’n: Sie können dich gut leiden. Doch manche der Türen werden dein Leben lang zubleiben.“ Am 23. September erscheint das neue Album „Kargo“. Es ist das vierte Album der Band, die damit auch auf Tour geht. Den Tourplan sieht man im Musikvideo auch in den Szenen, in denen die Gruppe in einem Pariser Café sitzt.

Angeberwissen

Kraftklub haben vor einigen Jahren bei dem Festival „Jamel rockt den Förster“ gespielt. Das ist ein Festival, das sich gegen Rassismus und Hass starkmacht und für eine offene und demokratische Gesellschaft wirbt. Damals haben Kraftklub dort „Schrei nach Liebe“ von den Ärzten gespielt. Auch Bela B. schaute zu. Birgit und Horst Lohmeyer organisieren das Festival seit 2007. Das Ehepaar bekam einen Sonderpreis bei der 1LIVE Krone 2018.

Für Fans von

Casper, Marteria, Provinz