Katy Perry - "Never Really Over"

Katy Perry

Neu für den Sektor

Katy Perry - "Never Really Over"

Von Cara Wolff

In ihrem letzten Album hat Katy Perry den Gute-Laune-Pop hinter sich gelassen, mit dem sie bekannt wurde. Bei „Never Really Over“ kehrt sie wieder dahin zurück – und droppt damit das zweite Feature mit dem Erfolgsproduzenten Zedd.

Bei ihrem neusten Song zeigt sie sich von keiner ungewohnten Seite. Nachdem sich Katy in ihrem letzten Album „Witness“ teils im HipHop rumtrieb, kommt „Never Really Over“ daher wie ein richtig klassischer Pop-Song: er geht nicht nur schnell ins Ohr, sondern macht auch echt gute Laune.

Katy Perry - "Never Really Over"

1LIVE Neu für den Sektor 07.06.2019 00:30 Min. 1LIVE

Wieder mit dabei ist Zedd. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit bei ihrem Song „365“ schnappte sich Katy den Mega-Produzenten für eine weitere Kollaboration. Und auch am Start war die norwegische Sängerin Dagny. „Never Really Over“ ist stark inspiriert von ihrem Song „Love You Like That“ aus dem Jahr 2017, weshalb sie als Co-Writerin mit ins Boot geholt wurde.

"Never Really Over" in 140 Zeichen

So kennt man sie: Katy Perry verpackt in „Never Really Over“ Dance-Sounds in einer typischen Pop-Hymne.

Angeberwissen

Der Song wurde kurz vor seinem Release bei einem super exklusiven Fantreffen in L.A. vorgestellt. Vor Ort hat sich Katy gemeinsam mit zwei Fans tätowieren lassen! Eine Stunde haben sich die drei in einem Bus unter die Nadel gelegt. Katy trägt jetzt das Wort „Miss“ an ihrem Handgelenk, bei den beiden Fans steht „You“ –ein echt besonderes Partner-Tattoo, welches man auch in dem zugehörigen Musikvideo sehen kann.

"Never Really Over" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 07.06.2019, 00:21