Justin Bieber - "Yummy"

Justin Bieber

Neu für den Sektor

Justin Bieber - "Yummy"

Von Cara Wolff

Vier Jahre hat’s gedauert, dass ein musikalisches Lebenszeichen als Solo-Künstler von Justin Bieber kommt. Mit seinem Track „Yummy“ meldet er sich endlich zurück und kündigt sogar ein neues Album an, was dieses Jahr erscheinen soll!

Endlich ein neuer Solo-Release vom Biebs! Dass ein neuer Song erscheint ist aber keine große Überraschung: im Dezember postete er auf Instagram ein Bild, mit dem er teaste: bald kommt endlich neue Musik. Und das ist erst der Anfang: die neue Single „Yummy“ ist auch Teil von Justins kommendem Album, welches im Laufe des Jahres erscheinen soll. Der Track klingt poppig, spielt aber wesentlich mehr mit Auto Tune-Elementen und Trap-Beats als bisherige Mucke von ihm. Eine Ohrwurm-Hook rundet das Ding perfekt ab.

Justin Bieber - Yummy

1LIVE Neu für den Sektor 03.01.2020 00:30 Min. Verfügbar bis 02.01.2021 1LIVE

Produziert wurde „Yummy“ unter anderem von Poo Bear, der bürgerlich Jason Boyd heißt. Und der mischt so ziemlich bei allem mit, was Justin Bieber rausbringt: seit 2013 sind die beiden – zumindest musikalisch – unzertrennlich. Und zuletzt war Poo Bear bei Justins Projekten mit Künstlern wie Ed Sheeran und Billie Eilish als Co-Writer am Start.

Ab Mai ist der kanadische Sänger auf großer Tour durch Nordamerika. Außerdem steht eine mehrteilige Dokumentation an, die sehr persönliche Einblicke in Justins Leben geben soll. Für ihn zeigt sich das auch im neuen Album, da er darin die letzten aufregenden Jahre und Erfahrungen verarbeitet.

"Yummy" in 140 Zeichen

Dieser Song ist catchy und echt ungewohnt: mit „Yummy“ haut Justin Bieber einen Track raus, mit dem er eine ganz neue Richtung einschlägt.

Angeberwissen

„Yummy“ klingt definitiv anders als bisherige Releases von Justin und geht von Pop in eine etwas alternativere Ecke. Biebs selbst nennt das Genre seiner neuen Tracks „R&Bieber“, wie er auf Instagram gepostet hat.

"Yummy" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 03.01.2020, 00:00