Harry Styles

Neu für den Sektor

Harry Styles - "Late Night Talking"

Stand: 27.05.2022, 00:05 Uhr

Harry Styles hat gerade sein drittes Studioalbum „Harry’s House“ rausgebracht. Darauf gibt’s die perfekte Mischung aus Songs zum Chillen und tanzbaren Tracks zu hören. „Late Night Talking“ ist mit auf der Platte.

Von Sywen Hartwig

Bei Sänger Harry Styles ist gerade einiges los. Erst im April hat er die Mainstage des Coachella Festivals in Amerika gerockt. Das war die „Zeit seines Lebens“, wie er auf Insta schreibt. Und die scheint jetzt auch weiterzugehen. Denn es folgt direkt sein neues Album „Harry’s House“. Insgesamt gibt’s 13 Songs für euch zu hören, von Retro-Pop und Rockeinflüssen bis hin zu Funk- und Disco-inspirierten Tracks. Einer davon: „Late Night Talking“!

Harry Styles - "Late Night Talking"

1LIVE 01.06.2022 00:29 Min. Verfügbar bis 01.06.2023 1LIVE


In „Late Night Talking“ geht’s darum, eine Person, die man gerade kennengelernt hat, nicht mehr aus dem Kopf zu bekommen. "We've been doing all this late night talking / 'Bout anything you want until the morning / Now you're in my life / I can't get you off my mind." Harrys sanfte Stimme in Kombination mit den poppigen Beats bringt smoothe Beach-Vibes zu uns und macht Lust auf warme Sommer-Abende.

Der britische Superstar ist ab Juni auf Tour und wird auch bei uns im Sektor vorbeischauen. Am 22. Juli spielt er in der Lanxess-Arena in Köln, präsentiert von 1LIVE!

Angeberwissen

Harry Styles scheint ein Faible für Früchte zu haben! Auf jedem Album von Harry Styles ist mindestens ein Song zu sehen, den er nach einer Frucht benannt hat. „Kiwi“, „Cherry“ oder jetzt auf der neuen Platte: „Grapejuice“! Im 1LIVE-Interview hat er allerdings erzählt, dass das eher ausversehen passiert ist und nicht sein Plan war, jedes Mal einen Song über Früchte zu schreiben. „Kiwi“ wurde beispielsweise einfach so benannt, um dem Track fürs Erste einen Namen zu geben. Als sie den Titel ändern wollten, haben sie gemerkt, dass „Kiwi“ eigentlich passend ist und ihn dann so stehen lassen. Ein Masterplan steckt also nicht dahinter!