Haim feat. Taylor Swift - "Gasoline"

Haim

Neu für den Sektor

Haim feat. Taylor Swift - "Gasoline"

Von Philipp Kressmann

Die drei Schwestern von Haim und Taylor Swift haben wieder zusammen Musik releast. Taylor Swift ist so großer Fan von dem Haim-Song „Gasoline“, dass sie den Song mit der Band aus Los Angeles noch einmal aufgenommen hat.

„Gasoline“ ist nicht die erste Zusammenarbeit: Auf Taylor Swifts aktuellem Album „evermore“ hört man Haim nämlich in „No body, no crime“. Der Song basiert auf einer True-Crime-Story und erzählt von einem ungeklärten Mord. Der Song hat Country-Vibes, während „Gasoline“ weiterhin nach lässigem und erdigem Gitarren-Pop klingt.

Haim feat. Taylor Swift - Gasoline

1LIVE Neu für den Sektor 07.03.2021 00:30 Min. Verfügbar bis 07.03.2022 1LIVE


In der neuen Version von „Gasoline“ (deutsch: Benzin) stecke der Geist von Taylor Swift, schwärmen Haim. Wenn man genau hinhört, gibt es etwa im Refrain mehr Gesangsharmonien als im Original. Am langsamen Sound und dem Instrumental hat sich jedoch nichts geändert, dafür wird am Ende mehr gesungen. „Want you bad, want you bad, don't you know?“, singt Taylor Swift hier und sorgt damit für mehr Drive.

Da bleibt die Frage, worum es in „Gasoline“ eigentlich geht: Manche erkennen in dem Song die Beschreibung einer toxischen Beziehung, andere die einer nur halb funktionierenden Romanze. Die neue Version mit Taylor Swift ist auf der Expanded Edition des Haim-Albums „Women In Music Pt III“ enthalten. Haim haben auch ihren Song „3am“ neu aufgenommen. Herausgekommen ist ein Feature mit dem US-Musiker Thundercat.

"Gasoline" in 140 Zeichen

Entspannte Gitarren-Vibes und noch mehr Gesangsharmonien: Haim und Taylor Swift hatten noch Benzin übrig und cruisen jetzt lässig durch die US-Rockgeschichte.

Angeberwissen

Auf der Website Genius findet man fast alle Texte von Songs. Hier können vor allem die Fans die Lyrics interpretieren. Man findet dort auch spannende Interpretationen von „Gasoline“. Ein Fan meint, dass „Gasoline“ sich um Sex drehen könnte. Der Song biete auch feministische Lesarten an. Das vermutlich weibliche Ich im Song spricht offen über sexuelle Wünsche und will nicht länger ignoriert werden, es fordert den Autoschlüssel und verweist den Partner auf den Beifahrersitz.

Stand: 05.03.2021, 00:07