Gesaffelstein feat. The Weeknd - "Lost In The Fire"

Gesaffelstein

Neu für den Sektor

Gesaffelstein feat. The Weeknd - "Lost In The Fire"

Von Philipp Kressmann

Die Frankreich-Kanada-Connection ist wieder am Start: Für seine neue Single "Lost In The Fire" hat sich der französische DJ Gesaffelstein für den Gesang niemand geringeres als The Weeknd gekrallt. Keine große Überraschung: Der Sänger aus Toronto macht zu den Gesaffelstein-Beats auf "Lost In The Fire" eine ziemlich gute Figur.

Gesaffelstein und The Weeknd haben mittlerweile fast einen Dreamteam-Status. Schon auf der letzten EP von The Weeknd hat der französische Producer mit gleich zwei Songs produziert. Bevor er Ende 2018 dann mit ganz eigener Musik sein Comeback als Solokünstler gefeiert hat.

Gesaffelstein feat. The Weeknd - "Lost In The Fire"

1LIVE Neu für den Sektor 24.01.2019 00:30 Min. Verfügbar bis 24.01.2020 1LIVE

Davor gönnte er sich fast drei Jahre Pause. Jetzt gerade geht aber eine Menge: Gesaffelstein aka Mike Levy hat einen Gig auf dem Coachella bestätigt und jetzt erblickt auch noch ein düsterer Pop-Track mit The Weeknd das Licht der Welt. Klingt nicht mehr so dark wie früher, sondern mehr nach dem The Weeknd-Style.

Es ist noch nicht wirklich bestätigt, aber "Lost In The Fire" könnte auf dem nächsten Album von Gesaffelstein landen. Was man schon weiß: Das Cover ist pechschwarz. Auch der Titel steht schon fest: "Hyperion". Ein genaues Release-Date gibt es bis dato aber noch nicht.

"Lost In The Fire" in 140 Zeichen

Garantierte Höchsttemperatur im Club. Beats von Gesaffelstein und die sanfte Stimme vom kanadischen R'n'B-Wunderkind The Weeknd.

Angeberwissen

Das hätte man von Gesaffelstein echt nicht erwartet: In einem Interview hat der Franzose mal verraten, dass er kein Fan von dunklen Clubs ist. Den Berliner Kult-Club Berghain findet er zum Beispiel nur okay – Clubs, in denen man sich hinsetzen kann, mag er da schon wesentlich lieber.

"Lost In The Fire" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 25.01.2019, 00:04