Foals - "Exits"

Foals

Neu für den Sektor

Foals - "Exits"

Von Philipp Kressmann

Wenn Foals ein Comeback hinlegen, kann man sich meistens auf einen ziemlich epischen Song einstellen. "Exits" ist Indierock mit Untergangsstimmung. Das Songthema: Auf der Weltuntergangsuhr ist es kurz vor Zwölf. Passt also perfekt, dass der Foals-Sound nach fast drei Jahren Pause wieder voll auf die Zwölf geht…

Manchmal kommen gute und schlechte News gleichzeitig: Anfang 2018 hat sich der Bassist Walter Gervers von Foals verabschiedet. Dann gab die Band bekannt, dass sie an einem neuen Album arbeitet. Jetzt kam raus, dass es sogar ein Doppelalbum wird.

Foals - "Exits"

1LIVE Neu für den Sektor 24.01.2019 00:30 Min. 1LIVE

"Exits" soll auf dem Album einer der besonders wichtigen Songs werden. Frontmann Yannis Philippakis hat bekanntgegeben, dass es in dem Song um eine ganz bestimmte Furcht geht. Viele sehen in dem Song jetzt direkte Anspielungen auf den Klimawandel.

2017 hat er schon gesagt, dass er sich Sorgen wegen der Klimakrise macht. Es fühle sich für Yannis schlecht an, im 21. Jahrhundert zu leben. Und er ergänzte, dass sich das auch in der neuen Musik von den Foals bemerkbar machen könnte.

Der Albumtitel klingt jedenfalls nicht gerade optimistisch: "EVERYTHING NOT SAVED WILL BE LOST". Der erste Teil erscheint am 8. März, den zweiten hat die Gruppe für den kommenden Herbst angekündigt.

"Exits" in 140 Zeichen

Epischer Power-Indie, der mit unserer Zeit abrechnet. Foals sind zurück und haben immer noch einen gewaltigen Sound am Start!

Angeberwissen

Auch das Video zu "Exits" steckt voller Anspielungen. Foals selbst nennen den Kurzfilm dystopisch. Und das stimmt: Man sieht Fechtkämpfe, Pistolen, viele unheimliche Gestalten, ein brennendes Auto mit brennendem Fahrer und jede Menge streitende Politiker. Hauptfigur des Clips ist übrigens Isaac Hempstead-Wright, besser bekannt als Bran Stark aus Game Of Thrones.

"Exits" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 25.01.2019, 00:10