Eno - "Bunte Farben"

Eno

Neu für den Sektor

Eno - "Bunte Farben"

Von Wilko Gulden

Er ist einer der Großverdiener im Hip-Hop-Business, blutjung und einer der wichtigen Figuren in Xatars „Alles oder Nix“-Kosmos. Bei all dem Hype um seinen Lifestyle, schließlich sieht man ihn fast täglich in den Shops für Designeruhren, schaut Eno in seiner neuen Single ein wenig zurück und träumt von viel mehr. Und das erscheint ihm alles in „Bunten Farben“.

Früher war bei ihm alles anders, der Wiesbadener ist in der Türkei geboren und konnte durch den späten Asylantrag seiner Eltern erst mit 8 Jahren zur Schule gehen. Er kämpfte sich hoch, schaffte als Einziger in der Familie den Schulabschluss und fing sogar an zu studieren.

Eno - Bunte Farben

1LIVE Neu für den Sektor 31.10.2019 00:30 Min. Verfügbar bis 30.10.2020 1LIVE

Das hielt aber nicht lange, während er in Vorlesungen für Bauingenieurwesen saß, erreichten seine Songs in wenigen Tagen über 3 Millionen Klicks. Der Hype kam und somit auch die Labels, XATAR nahm ihn nach dem Erfolgshit „Wer macht Para?“ unter Vertrag. Zeit für ein Semester-Pause an der Hochschule in Wiesbaden.

Mehrere Singles und Mixtapes später platzierte sich sein letztes Album „Fuchs“ Mitte dieses Jahres auf Platz 3 der deutschen Album-Charts. Jetzt geht es direkt weiter, mit „Bunte Farben“ haut der 22-Jährige die nächste Single für sein im November kommendes Album „Bonität“ raus.

"Bunte Farben" in 140 Zeichen

Auf dem Laid-Back-Beat mit orientalischen Einflüssen geht es ganz im Zeichen von Enos Kosmos in diesem Song wieder um den Luxus-Lifestyle - das Baden in Scheinen, teure Autos und Klamotten!

Angeberwissen

Eno ist bekannt für seinen dekadenten Lebensstil, der auch in jedem Song Raum einnimmt. Dieses Jahr hielt noch Sido den Rekord für die teuerste Uhr mit einem stolzen Preis von 200.000 Euro, jetzt hat Eno nochmal einen draufgelegt. Irrsinnige 400.000 Euro hat er für eine Designer-Uhr ausgegeben, und die Fans waren live auf allen sozialen Medien dabei.

"Bunte Farben" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 01.11.2019, 00:00