Chet Faker - "Low"

Chet Faker

Neu für den Sektor

Chet Faker - "Low"

Von Daniel Vogrin

Eigentlich sollte es Chet Faker gar nicht mehr geben. Nick Murphy aka Chet Faker hatte das im September 2016 verkündet. Nun ist aber doch alles anders. Mit „Low“ ist Chet Faker zurück.

Im Dezember 2015 veröffentlichte Chet Faker seine letzte Single „Work“. Fast fünf Jahre später kommt „Low“. Seitdem ist bei Nick Murphy einiges passiert. Zwei Alben und einige EPs hat er unter seinem eigentlichen Namen Nick Murphy veröffentlicht. Das Album „Music For Silence“ erschien im März und ist geprägt von meditativen Instrumental-Tracks. Für den Vorgänger „Run Fast Sleep Naked“ reiste der Musiker vier Jahre um die Welt. Er nahm Sounds an den Orten auf, die ihn am stärksten inspiriert haben. Einer der Orte: Das Wohnzimmer seiner Oma.

Chet Faker - Low

1LIVE Neu für den Sektor 08.10.2020 00:30 Min. Verfügbar bis 08.10.2021 1LIVE

Nun ist er mit dem Projekt zurück, wofür ihn so viele lieben, mit Chet Faker. Wie auch beim Album „Run Fast Sleep Naked“, sind in „Low“ Sounds zu hören, die klingen, als wären sie an speziellen Orten aufgenommen worden. Im Song ist immer wieder ein Element zu hören das klingt als käme es direkt von einem Hafen oder einem Fahnenmast.

Warum Nicks Alter Ego Chet Faker jetzt doch zurück ist, weiß man nicht. Vielleicht hat der Musiker aber einfach nur seinen Fokus verschoben.  Auf Instagram schrieb er zumindest: „Fokus ist das Ding, man - Das ist die Reise - An den Ort, an dem du sein willst - Die Welt ist ein auf den Kopf gestelltes Fischglas“. Vielleicht ist das ja auch einfach genug Erklärung.

"Low" in 140 Zeichen

Mit „Low“ packt der Musiker Nick Murphy sein Alter Ego Chet Faker wieder aus. Der Song klingt modern, soulig, vor allem aber nach Chet Faker.

Angeberwissen

Nick Murphy aka Chet Faker ist voll im Twitter-Game. Neben Tweets mit nicht mehr Inhalt als „Tweet“ oder „Chewbacca sounds like saxophone runs“, gibt’s bei ihm aber auch Retweets zur Vorbeugung von Faschismus.

"Low" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 09.10.2020, 00:08