Chet Faker - "Get High"

Chet Faker

Neu für den Sektor

Chet Faker - "Get High"

Von Isabel von Glahn

Chet Faker ist zurück! Mit „Get High“ releast er seine zweite Single nach einer langen Pause. Der Australier hat in einem Interview erzählt, dass er sich wünscht, dass seine Fans beim Hören seiner neuen Musik das gleiche empfinden, lachen und gute Vibes spüren.

2014 ist mit „Built on Glass“ das letzte Album unter Nick Murphys Alter Ego Chet Faker erschienen. Zwei Jahre später hat der australische Soul-Sänger dann bekannt gegeben, dass er zukünftige Musik nur noch unter seinem bürgerlichen Namen und nicht mehr als Chet Faker releasen wird. Doch im Oktober 2020 hat Chet Faker unerwartet die Single „Low“ gedroppt und damit seine Fans überrascht. Schon im Januar 2021 folgt mit „Get High“ die nächste Single und damit die Bestätigung, dass Nick Murphy ein Comeback als Chet Faker feiert.

Chet Faker - Get High

1LIVE Neu für den Sektor 07.02.2021 00:30 Min. Verfügbar bis 07.02.2022 1LIVE


Chet Faker hat sich letztes Jahr ein eigenes kleines Heimstudio in New York eingerichtet, nachdem er aufgrund von Corona keine Studios zum Musikmachen mehr anmieten konnte. In einem Interview mit dem australischen Radiosender Triple j hat er erzählt, dass ihm während der Entstehung seiner ersten Songs im neuen Studio bewusst geworden ist, dass die nach seinem Alter Ego klingen: „Verdammt, das sind geradlinige Chet-Faker-Songs!“

„I wanna get high, I wanna take a break from myself.” Chet Faker hat während des Lockdowns viel Zeit mit sich selbst verbracht. Im Corona-Epizentrum New York City war lange Zeit kein normaler Alltag möglich. In dem Interview zum Release von „Get High“ hat er auch erzählt, dass der Track davon ablenken und für eine kurze Pause von all den negativen Gefühlen sorgen soll: „Die Welt muss sich jetzt einfach entspannen...jeder muss sich entspannen. Das ist es, was der Song ist, er ist irgendwie lustig und albern. Ich will einfach nur, dass die Leute abschalten.”

"Get High" in 140 Zeichen

Von „Low“ zu „Get High“: Nick Murphys Alter Ego Chet Faker ist zurück und verbreitet mit seinen neuen Tracks gute Vibes in dunklen Zeiten.

Angeberwissen

In „Get High“ ist tatsächlich eine Sprachnachricht eines Essenslieferanten eingebaut. Chet Faker war nämlich während der Entstehung der neuen Single ziemlich high: „Ich war so sehr am Viben, dass ich vergessen habe, auf mein Telefon zu schauen und dieser Typ versuchte, Essen zu liefern.“

"Get High" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 05.02.2021, 00:04