Camila Cabello feat. DaBaby - "My Oh My"

Camila Cabello

Neu für den Sektor

Camila Cabello feat. DaBaby - "My Oh My"

Von Jennifer Metaschk

„My Oh My“ von Cabila Cabello könnte auch „Havana Part 2“ heißen: In ihren Songs  steht auf böse Jungs und hat einen in Rapper DaBaby gefunden.

Camila Cabello rebelliert mal wieder gegen ihre Eltern und sucht sich einen Bad Boy. Den hat sie dieses Mal in DaBaby gefunden, der sich Ende des Jahres bereits Plätze auf der ein oder anderen besten Liste gesichert hat. In „My Oh My“ trifft Pop auf Reggaeton und Rap, auf einen Beat, der erst den Kopf zum nicken, dann die Füße zum wackeln und letztendlich die Hüfte zum schwingen bringt. Man stellt sich heiße Nächte auf Kuba vor, ein bisschen zu viel Rum mit Limette und Hemmungen, die fallen.

Camila Cabello feat. DaBaby - "My Oh My"

1LIVE Neu für den Sektor 30.01.2020 00:38 Min. Verfügbar bis 29.01.2021 1LIVE

Eine schöne Fantasie, die rein gar nichts mit Camila Cabellos Privatleben zu tun haben. In echt ist sie nämlich glücklich mit Vorzeige-Schwiegersohn Shwan Mendes zusammen. Die beiden knutschen nicht nur gerne in der Öffentlichkeit, sondern sind jetzt auch gemeinsam für ihren Song „Señorita“ bei den Grammy’s nominiert, dem bedeutendsten Musikpreis der Welt.

DaBaby hingegen machte diese Woche erst Schlagzeilen, weil er einen Hotelangestellten würgte, der ein Video von ihm gemacht hat. Auf Instagram verteidigt sich der Rapper damit, dass seine kleine Tochter auf dem Video zu sehen sei. Ob er wirklich der Bad Boy ist, den Camila Cabello sich in „My Oh My“ wünscht? Im Song möchte er zumindest nur safen sex praktizieren — sehr vorbildlich.

"My Oh My" in 140 Zeichen

Kubanische Pop trifft auf US-Rap und schafft einen Song mit Hit-Potential, der einen zum tanzen und mitsingen bringt.

Angeberwissen

Camila Cabello kann viel, vor allem aber sehr gut singen. Was sie hingegen nicht kann ist Fahrrad und Auto fahren. Aber das muss man als Pop-Star wahrscheinlich auch nicht.

"My Oh My" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 24.01.2020, 00:00