Boys Noize - "Mvinline"

Boys Noize

Neu für den Sektor

Boys Noize - "Mvinline"

Von Philipp Kressmann

Boys Noize ist international bekannt und hat schon auf den wichtigsten Electro-Festivals Sets gespielt sowie mit großen Künstlern gearbeitet. Der Berliner DJ beherrscht nicht nur Rave-Sounds, sondern auch funkigen House. Sein neuer Track „Mvinline“ kann zwar gerade nicht in Clubs gespielt werden, macht dafür aber die Vorfreude auf das Nachtleben umso größer.

Noch im Mai hat Boys Noize Tracks veröffentlicht, die sein Faible für rohe Sounds und analoge Klänge beweisen. Andere schätzen ihn für seine Remixe. So oder so: Boys Noize landet oft in unseren Plattenkisten, er selbst buddelt für seine Tracks nicht selten in seiner eigenen. Im housigen Track „Mvinline“ sampelt er nun den 1979 veröffentlichten Disco-Klassiker „Mainline“ der RnB und Soul-Gruppe Black Ivory aus Harlem (New York City).

Boys Noize - "Mvinline"

1LIVE Neu für den Sektor 11.06.2020 00:30 Min. Verfügbar bis 11.06.2021 1LIVE

“I’m so addicted, I just can’t get enough“: Immer wieder hört man diese Zeile. Das passt gut, denn „Mvinline“ hat auch leichtes Suchtpotential. Der Track ist die Premiere des DJs beim Londoner Hose-Label Defected. Hier zeigt Boys Noize (erneut), dass er nicht nur Techno-Produktionen drauf hat, sondern auch wärmere Tracks mit Funk- und House-Vibes kreieren kann. Das sind sogar seine musikalischen Roots.

Samplen spielt für Boys Noize in seiner Musik generell eine wichtige Rolle. Schon früher hat er sich an Drums von Timbaland oder den Neptunes bedient. Auch mit Daft Punk hat er schon über das Thema gefachsimpelt. Mit dem 125 BPM schnellen Track „Mvinline“ drückt er jetzt ganz gezielt seine Liebe für Chicago-House aus. In diesem Sinne: „House music all life long“, wie er neulich unter ein altes Foto von ihm auf Instagram schrieb.

"Mvinline" in 140 Zeichen

Boys Noize schenkt einem New Yorker Klassiker ein neues Gewand und demonstriert so seine Liebe für House-Musik.

Angeberwissen

Das musikalische Spektrum von Boys Noize ist groß: Der Berliner hat schon mit Snoop Dogg zusammen gearbeitet, aber auch mit Skrillex. Bekannt wurde er unter anderem durch seinen Remix von Feists Stück „My Moon, My Man“. Aber Boys Noize schätzte und remixte auch die Wuppertaler Band DAF, die in den Achtzigern EBM prägte, elektronische Musik mit harten Elementen.

"Mvinline" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 12.06.2020, 00:00