Bausa & Juju - "2012"

Juju

Neu für den Sektor

Bausa & Juju - "2012"

Von Daniel Vogrin

"Must-have für 2020 im deutschen Rap: Feature von Juju & Bausa!" –  wurde beim Live-Video von Bausas "Was kostet mich deine Liebe" kommentiert. Seinen Song performte er damals mit Juju. Jetzt ging der Wunsch des Features in Erfüllung: Bausa und Juju hauen mit "2012" einen gemeinsamen Song raus.

In "2012" erzählen Bausa und Juju über ihre harten Wege, die dahin geführt haben, wo sie heute sind: An der Spitze des Deutschraps. Im Song spulen die beiden acht Jahre zurück. Bausa produzierte damals "Baba-Songs", wie er sie selbst nennt. Der Erfolg blieb aber aus. Zu Hause wohnen war nicht mehr, ließ ihn seine Mutter wissen und finanziell war es auch ganz schön eng. "Ich kann im Supermarkt nicht zahl'n mit meiner Leidenschaft", rappt der Bietigheim-Bissinger im Song.

Bausa & Juju - 2012

1LIVE Neu für den Sektor 27.08.2020 00:30 Min. Verfügbar bis 27.08.2021 1LIVE

Bei Juju sah es ähnlich düster aus: Bei der Klassenfahrt nach Hause geschickt worden "und meine Mama hätte mich so gerne ins Heim geschickt", rappt sie in "2012". Bei Juju kam dann noch der Umstand dazu, womit ihre männlichen Kollegen oft kein Problem haben: "[..] [S]ie meinten, ich kann rappen, aber keiner wollt mich pushen damals".

Produziert hat den Track "Stickle". Der hat zusammen mit Bausa auch schon die erste Single-Auskopplung "Selfmade Babylon" von Bausas kommenden Album "100 PRO" produziert. Die Platte kommt am 27. November. Außerdem ist "Stickle" auch mitverantwortlich für den riesigen Erfolg von Bausas Label-Schützling "Apache 207", denn "Stickle" hat einige der letzten Veröffentlichungen Apaches produziert.

"2012" in 140 Zeichen

In "2012" rappen Bausa und Juju über ihre Wege, die sie zu ihrem heutigen Mega-Erfolgen gebracht haben. Mit dabei bei "2012": Erfolgsproduzent "Stickle".

Angeberwissen

Jujus Ex-Kollegin Nura hat in ihrer Autobiografie neue Details zur Trennung SXTN‘s veröffentlicht. Darin heißt es unter anderem, dass Juju auf der zweiten Tour des Duos "wegen ihrer heiseren Stimme oft von Playback unterstützt" worden sein soll und im Festivalsommer 2018 "manchmal schon angetrunken auf die Bühne" gekommen sei. Juju hat sich dazu bisher nicht geäußert.

"2012" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 28.08.2020, 00:00