Ava Max - "Torn"

Ava Max

Neu für den Sektor

Ava Max - "Torn"

Von Cara Wolff

Kennt ihr das, wenn ihr überhaupt nicht wisst, wo euch der Kopf steht? In ihrer neuen Single „Torn“ fühlt sich Ava Max genau so. Zu dem Track liefert sie außerdem ein richtig cooles Musikvideo, in dem sie eine Superheldin spielt!

Wir alle kennen „Sweet But Psycho“, den Mega-Hit von Ava Max. Die amerikanische Sängerin hat 2018 die Charts gestürmt und ist daraus nicht mehr wegzudenken. Jetzt legt sie mit „Torn“ nach und knüpft an ihre Erfolgssträhne an. Eingängige Pop-Vocals treffen auf ein ABBA-Sample: im Hintergrund des Refrains scheint deren Song „Gimme Gimme Gimme“ aus dem Jahr 1986 durch.

Ava Max - "Torn"

1LIVE Neu für den Sektor 13.09.2019 00:30 Min. Verfügbar bis 12.09.2020 1LIVE

Vor allem Avas ungewöhnlicher Look verleiht ihr krassen Wiedererkennungswert, denn ihre Haare sind unterschiedlich lang. Ava möchte sich nicht festlegen und macht, was sie will. Ob’s ihr Aussehen ist oder ihre Persönlichkeit – die Musikerin kombiniert ihre Einflüsse wild und kreativ.

Das thematisiert sie auch in ihren Songs. „Torn“ handelt, ähnlich wie Avas bisherige Singles, von Individualität und Empowerment, aber auch von Gefühlschaos.  Doch egal, was auch passiert: sie geht als Heldin da raus!

"Torn" in 140 Zeichen

Mit „Torn“ beweist Ava Max, dass sie ein Händchen für Pop-Hymnen hat – ein ABBA-Sample und nices Musikvideo runden den Song perfekt ab.

Angeberwissen

Ava hat immer schon Musik gemacht – vor ihrer Karriere hat sie aber noch diverse Nebenjobs gearbeitet. Ihr erster Job war im Verkauf bei einem Klamottenladen. Dort musste sie Flip-Flops tragen, was sie überhaupt nicht leiden kann! Aber zum Glück hat’s mit der Musik super geklappt.

"Torn" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 13.09.2019, 00:20