Armin van Buuren - "Blah Blah Blah"

Armin van Buuren

Neu für den Sektor

Armin van Buuren - "Blah Blah Blah"

Von Philipp Kressmann

Gerade hat Armin van Buuren das Parookaville mit einem fetten DJ-Set geflasht. Aber natürlich produziert der niederländische DJ auch eigene Tracks, die sich andere DJs für ihre Sets rauspicken. Würde uns jedenfalls nicht wundern, wenn man "Blah Blah Blah" demnächst im Club hört.

Armin weiß, wie man epische Tracks zimmert. "Blah Blah Blah" ist der aktuellste Beweis dafür. Die Nummer startet mit fetten Drums, die man aus der lautesten Fankurve im Stadion kennt. Dann setzen die Beats kurz aus, um nach kurzer Kunstpause so richtig zu explodieren!

Armin van Buuren - "Blah Blah Blah"

1LIVE Neu für den Sektor | 29.07.2018 | 00:29 Min.

Armin hat wieder einen perfekten Trance-Track produziert, der weiter mächtig das Tempo steigtert: Am Ende ist die Nummer bei fast 140 Beats pro Minute. Also der perfekte Soundtrack zum Eskalieren. Reden kann man später, ist ja eh nur "Blah Blah Blah". Jetzt wird geravt!

Doch dann die nächste Kunstpause. Ein paar Sekunden Stille, dann spielt ein Klavier die Melodie weiter. Für viele die Möglichkeit, wenigstens einmal zu verschnaufen. Aber dann geht Armin noch einmal richtig in die Vollen und reißt alle Regler fürs Finale hoch.

Hier sitzt einfach jedes Sound-Element. Logo: Armin bastelt schon seit seiner Jugend an Tracks und ist ein Perfektionist. Mittlerweile legt er in unfassbar vielen Städten auf und hat sogar eine eigene Radioshow.

"Blah Blah Blah" in 140 Zeichen

Armin van Buuren hat keinen Bock auf Smalltalk, sondern will raven! "Blah Blah Blah" ist ein Muss für Trance- und EDM-Fans.

Angeberwissen

Armin van Buuren hat in kleinen Clubs angefangen und sich fleißig hochgearbeitet. Damals nannte sich der DJ noch "Nexus". Armin ist übrigens ein Riesenfan von Jean-Michel Jarre, einem wichtigen Elektro-Produzent aus Frankreich.

"Blah Blah Blah" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 18.08.2018, 00:02