Apache 207 - "200km/h"

Apache 207

Neu für den Sektor

Apache 207 - "200km/h"

Von Madeleine Sabel

Apache 207 ist der Rising Star am Deutschrap-Himmel. Mit „200 km/h“ veröffentlicht der Newcomer weiteres Material seiner kommenden Debüt-EP und macht klar: Er denkt gar nicht daran, einen Gang runterzuschalten.

Apache 207 verbindet Dance-Sounds aus den Neunzigern mit Straßenrap. Das Besondere daran ist, dass er mit Hip-Hop Klischees spielt und diese parodiert. Zum Beispiel, dass krass ist, wer viele Frauen hat, mit dem fetten Benz durch die City cruist oder eine halbe Mille auf dem Konto hat.    

Apache 207 - 200km/h

1LIVE Neu für den Sektor 27.09.2019 00:30 Min. Verfügbar bis 26.09.2020 1LIVE

So inszeniert er im Musikvideo zu „200 km/h“, wie sein Future-Me mit dem Fahrrad durch die Gegend fährt, statt einem prall gefüllten Konto einen gut gepflegten Vorgarten hat und in seiner Freizeit am liebsten Rasen mäht.

Neben seiner eigenen EP gibt’s weitere musikalische News vom Rapper aus Ludwigshafen: Er hat einen Gastauftritt auf Sidos neuem Album „Ich und keine Maske“! Sein Part im gemeinsamen Track „2002“ markiert damit das erste Feature seiner Rapkarriere.

"200km/h" in 140 Zeichen

Er rappt, er singt, er mischt die Raplandschaft ordentlich auf. Apache 207 hat ein Händchen für Ohrwürmer und gibt Vollgas, sprich: 200km/h. 

Angeberwissen

Props kriegt Apache auch von Rapperinnen Juju und Loredana. Auf die Frage, wer ihre aktuellen Newcomer sind, haben beide im 1LIVE Interview Apache 207 genannt. Sie feiern seinen Sound, weil der „anders“ ist und halten ihn für mega talentiert. Fun Fact: Sein Kleidungsstil gefällt Loredana allerdings nicht ganz so gut.   

"200km/h" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 01.11.2019, 00:04