Apache 207 - "Fame"

Apache 207

Neu für den Sektor

Apache 207 - "Fame"

Von Natalie Driever

Kinderlieder und Rap passen nicht zusammen? Apache 207 beweist uns das Gegenteil. Mit seinem neuen Track „Fame“ samplet er ein Kinderlied und überrascht dabei mit einigen Easter Eggs – unter anderem mit dem Datum für sein Albumrelease.

„Wenn die ersten Strahlen morgens durch dein Fenster schießen / und deine Nase kitzelt, musst du halb im Schlaf noch niesen.“ - Mit diesen Lyrics sorgt Apache 207 für viel Gesprächsstoff. Denn die Zeilen stammen eigentlich aus einem Kinderlied, das „Die Reise der Sonne“ heißt. Obwohl der Rapper damit polarisiert, zeigt er damit eines: Der Tag beginnt nicht für alle so unbeschwert wie in dem Kinderlied – denn in den Block schafft es „nicht mal die Sonne“ rein.

Apache 207 - Fame

1LIVE Neu für den Sektor 14.05.2020 00:30 Min. Verfügbar bis 14.05.2021 1LIVE

Mit „Fame“ blickt der 22-Jährige auf seinen Erfolg zurück. Im Musikvideo dazu sieht man ihn einen Flur entlang laufen, indem er nacheinander Türen öffnet. Dahinter spielt sich jeweils eine Szene aus seinen bisherigen Musikvideos ab. Für den typischen 90's-Sound im Track, sorgen die Produzenten Lucry und Suena – Die haben auch schon seinen Nummer-eins-Hit „Roller“ und seine letzte Single „Matrix“ produziert.

Als wenn das noch nicht genug wäre, bestätigt Apache am Ende des Videos mal eben das Release-Datum für sein Debütalbum. Das wird „Treppenhaus“ heißen und schon am 31. Juli erscheinen. Nachdem Apache wegen der aktuellen Corona-Situation seine erste Tour absagen musste, wird das für viele Fans eine Erleichterung sein.

"Fame" in 140 Zeichen

Apache bleibt gleich – auch wenn er mal ein Kinderlied zitiert. Mit seiner neuen Single „Fame“ stellt der Rapper auf Rollschuhen wieder unter Beweis, dass er kein gewöhnlicher Deutschrapper ist.

Angeberwissen

Wer gerne mal hinter die Kulissen vom Musikvideo zu „Fame“ gucken möchte, kann das jetzt auf Tik Tok machen. Da ist Apache 207 nämlich seit neuestem auch angemeldet. Darauf wurden schon vor einigen Wochen kurze Teaser-Clips zu „Fame“ veröffentlicht. Unter anderem Videos, die den Aufbau der Kulisse für das Musikvideo zeigen. Bisher hat sich der Rapper dort allerdings noch nicht selber zu Wort gemeldet, sondern immer nur die Produzenten seines Musikvideos „Feder Filmproduktion“.

"Fame" als Gif

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 15.05.2020, 00:00