Alligatoah

Neu für den Sektor

Alligatoah - "Nachbeben"

Stand: 14.01.2022, 00:05 Uhr

Mit „Nachbeben“ liefert Alligatoah einen weiteren Vorboten auf sein neues Album „Rotz & Wasser“, das voraussichtlich am 25. März 2022 das Licht der Welt erblicken wird. In seiner neuen Single übt er Gesellschaftskritik, verpackt in seinen gewohnten Sound.

Von Isabel von Glahn

Seit dem Sommer letzten Jahres veröffentlicht Alligatoah regelmäßig Vorabtracks seines bald erscheinenden neuen Albums. Nach „Mit dir schlafen“, „Nebenjob“ und „Stay in Touch“ kommt jetzt „Nachbeben“ dazu. Dabei bleibt der musikalische Alleskönner seinem Sound treu: Er kombiniert Rap-Parts mit Gesang und Hip-Hop-Beats mit E-Gitarren.

Alligatoah - "Nachbeben"

1LIVE Neu für den Sektor 16.01.2022 00:30 Min. Verfügbar bis 16.01.2023 1LIVE


In „Nachbeben“ thematisiert Alligatoah die große Nachrichten-Flut, die durch die neuen Medien jederzeit abrufbar ist und der man sich kaum entziehen kann: „Ich baller' mir den krankesten Videocontent / Jihadi-John-Shit, eFukt und Bondage / Seh' Artikel von Kriegen und Konflikt / Meine Mimik ist wie 'ne Betonschicht.“ Dabei kritisiert der Rapper, dass man durch die Masse an Konsum und der damit verbundenen Reizüberflutung nicht nur abstumpft, sondern auch Nebenwirkungen in Form von Nachbeben verspüren kann, die einen nicht mehr zur Ruhe kommen lassen.

Angeberwissen

Alligatoah hat zu „Nachbeben“ auch ein Musikvideo releast, das mittlerweile schon über 1 Million Mal geklickt wurde. Auf Instagram schreibt er: „Das ‚Nachbeben‘-Video kann man mit Fug und Recht als mein bisher orangestes Video bezeichnen. Ich ackerte, wie ein Irrer.“ Die Farbe Orange zieht sich nicht nur durch das Video, sondern auch durch die Cover-Gestaltung aller Singles des neuen Albums.