Ziemlich transformiert: Love Machine

Love Machine

1LIVE Heimatkult

Ziemlich transformiert: Love Machine

Von Simone Sohn

Auf ihrem neuen Album hat die Düsseldorfer Band Love Machine eine ziemliche Transformation durchgemacht. Die sonst so psychedelic-rockige Combo schlägt auf "Düsseldorf - Tokyo" deutlich ruhigere Klänge an und singt erstmals auch auf Deutsch.

Was bisher geschah: Die Band Love Machine aus Düsseldorf wirkte immer so ein bisschen, wie aus einer Zeitkapsel gefallen. Frühe Jazz- & Blues-Aufnahmen, 60ies Psychedelia und 70ies Heavy-Rockkram beeinflussten den Sound ihrer ersten drei Platten. Und auch der Look der Band passte bestens zum psychedelischen, krautigen Sound. Lange Haare, lange Bärte und Second-Hand-Klamotten machten das Bild komplett. Bei einem coronakonformen Open-Air-Konzert letzten Sommer im Kölner Bumann & Sohn hätten wir die Band dann fast nicht wieder erkannt.

Haare und Bärte größtenteils massiv gestutzt und auch den Sound komplett runtergefahren präsentiert sich Love Machine nun auch auf ihrer neuen Platte "Düsseldorf - Tokyo". Die entscheidenste Veränderung: acht der zehn Stücke singt Sänger Marcel in seiner gewohnt tiefen und markanten Stimme auf Deutsch. Das klingt irgendwie ganz anders, aber anders ist manchmal ja auch ganz gut.

Love Machine - "Düsseldorf - Tokyo"

1LIVE Heimatkult 26.02.2021 01:30 Min. Verfügbar bis 26.02.2022 1LIVE


Beschreibe die Band in drei Songtiteln:
"Hip Teens Don’t Wear Blue Jeans"  - Frank Popp Ensemble
"Düsseldorf"  - La Düsseldorf
"Travelin’ Band "- Creedence Clearwater Revival

Was war die erste Reaktion der Eltern auf eure Musik?
Geil, Alter!

Wäre diese Band eine TV-Serie, dann auf jeden Fall...
Hausmeister Krause

Nicht gemacht und schwer bereut:
Bußgeldkatalog für die Londoner Umwelt Zone studiert

Der Streitpunkt in unserer Band ist:
Wer darf heute vorne sitzen

Drei letzte Worte vor dem Stromausfall:
Lass mich mal...

Stand: 01.03.2021, 10:00