Julika Elizabeth

Julika Elizabeth

1LIVE Heimatkult

Julika Elizabeth

Von Simone Sohn

Schon mit 9 träumte die Düsseldorfer Musikerin Julika Elizabeth von einer Karriere als Sängerin und verfolgt diesen Traum recht zielstrebig. Ausgestattet mit einer grandiosen Stimme und ganz cool produzierten Tracks könnte daraus auch durchaus was werden. Songs ihrer ersten EP wurden jedenfalls auch schon in internationalen Radiostationen gespielt.

1LIVE Heimatkult mit Julika Elizabeth

1LIVE Heimatkult 07.05.2021 03:14 Min. Verfügbar bis 07.05.2022 1LIVE


Was bisher geschah: "Ich studiere momentan noch Philosophie, aber habe eigentlich als festes Berufs- und Lebens-Ziel Musik", erklärt Julika Elizabeth. Und das verfolgt die 19-jährige Düsseldorferin auch sehr zielstrebig. Schon seit sie 9 ist macht sie Musik und mit 14 hatte sie ihren ersten kleinen Auftritt in einer Kneipe. Seitdem hat sie ca. 180 Mal auf der Bühne gestanden, erste Songs produziert und auf You-Tube hochgeladen und steht jetzt kurz vorm ersten Plattendeal.

Ende letzten Jahres hat Julika schon ihre Debüt-EP "The Journey" rausgebracht, die sie mit dem Neusser Produzenten Tim Bremer aufgenommen hat. Einige Songs davon wurden nicht nur im deutschen Radio gespielt, sondern auch in Österreich, Dänemark, Russland, der Schweiz und in den Niederlanden. Außerdem hat es Julika mit ihrer Single "Type of Woman" auf den diesjährigen Sampler der New.Heimat.Sounds. geschafft.

Julika Elizabeth "Type Of Woman"

1LIVE Heimatkult 29.04.2021 01:31 Min. Verfügbar bis 29.04.2022 1LIVE


Beschreibe dich in drei Songtiteln:
"Feel something" - Bea Miller
"Terminal B" - 070 Shake
"Happy" - Marina and the Diamonds

Was war die erste Reaktion der Eltern auf deine Musik?
Die waren ganz begeistert und das hat sich nicht geändert.

Wäre diese Band eine TV-Serie, dann auf jeden Fall...
Rick and Morty

Nicht gemacht und schwer bereut:
Na ja, in meinem Alter kann man ja praktisch noch alles machen. Aber vielleicht, dass ich mit Sport (beim Turnen war ich ganz gut) zu früh aufgehört habe.

Wovor mich meine Freunde bisher bewahren konnten:
Lange über die Frage nachgedacht. Da gibt es definitiv nichts.

Drei letzte Worte vor dem Stromausfall:
I made it.

Mehr Musik aus dem Sektor

Stand: 30.04.2021, 09:00