Jazz mal anders: Electroswing

Donnerstag, 01.03.2018, Kölner Philharmonie, 19 Uhr

Jazz mal anders: Electroswing

Aus der Reihe "WDR@Philharmonie": für Neugierige ab 13 Jahren und Schulklassen weiterführender Schulen.
Wir holen den Electroswing in die Kölner Philharmonie. Dabei tauschen wir bei Livemusik der WDR Big Band T-Shirts und Jacken gegen den Style der 20er Jahre ein: Hosenträger, Perlenketten und Federboas – so wie damals in den goldenen Swing-Zeiten.

In den 1920er Jahren wollten die Menschen vor allem eins: leben, lieben und tanzen! Ihr Motto: "It don't mean a thing if it ain't got that swing". Seit ein paar Jahren ist der Swing zurück. Unterlegt mit elektronischen Beats lässt er von Köln bis New York die Goldenen Zwanziger wieder aufleben.

Spezial! Meet & Greet: Electroswing im Anschluss an das Konzert im Foyer der Kölner Philharmonie mit Mitgliedern der WDR Big Band

WDR Big Band swingt die Philharmonie

Impressionen vom Konzert in der Kölner Philharmonie "Jazz mal anders: Electroswing"

Swing - die wunderbare amerikanische Musik - erlebt 100 Jahre nach ihrer Erfindung eine bemerkenswerte Renaissance.

Swing - die wunderbare amerikanische Musik - erlebt 100 Jahre nach ihrer Erfindung eine bemerkenswerte Renaissance.

Der Jazzmusiker Christian Elsässer und die 17­-köpfige WDR Big Band treffen in der Kölner Philharmonie auf den ElectroswingDJ von Fröhling.

"Eine Welt, in der sich die Monotonie elektronischer Beats mit der Buntheit und dem Leben einer Big Band mischt", sagt DJ von Fröhling über Electro­swing. Ihn begeistert, dass sich hier alle Generationen wiederfinden.

Die Moderatoren Isabel Hecker und Johannes Büchs haben sich in Schale geworfen - natürlich zeitgemäß im Stil der 1920er Jahre.

"The Mirror Suite" heißt die siebenteilige Komposition von Christian Elsässer, die dem Konzert seinen Rahmen gibt.

Als Arrangeur entstaubt Elsässer gerne alte Hits, indem er sie mit musikalischen Elementen unserer Zeit spickt. So entstehen neue, eigene Versionen bekannter oder längst vergessener Songs.

Für "Jazz mal anders" holt Elsässer zum Beispiel den berühmten Jazzklassiker von 1931 "It Don’t Mean A Thing (If It Ain’t Got That Swing)" von Duke Ellington in die Gegenwart.

Das Publikum ist begeistert.

Bewegung, Farbe und Leidenschaft zaubert die Tänzerin Analía Celeste Muñiz auf die Bühne.

Die gebürtige Argentinierin verkörpert das Lebensgefühl der 1920er Jahre: Leben, Lieben und Tanzen! Ihr Motto: It don't mean a thing, if it ain't got that swing.

Nach dem Konzert feiern die Besucher noch eine Party im Foyer, DJ von Fröhling legt die passenden Beats auf.

Analía Celeste Muñiz bittet zum Tanz und die Schülerinnen und Schüler machen begeistert mit.

Der nächste WDR@Philharmonie-Termin ist am Donnerstag, 22. März 2018: "Klassik mal anders: Sax Mal!" Gemeinsam mit den Profis des SIGNUM saxophone quartet und dem WDR Funkhausorchester spielen Schülerinnen und Schüler ein extra für dieses Konzert komponiertes Stück.

Mitwirkende:

  • Von Fröhling, DJ (Electro Swing Night)
  • Analía Celeste Muñiz, Tanz
  • WDR Big Band
  • Christian Elsässer, Leitung und Arrangements
  • Isabel Hecker und Johannes Büchs, Moderation

Unterrichtsmaterialien

Lehrerinnen und Lehrer können den Besuch des Konzertes mit den Unterrichtsmaterialien für die Klassen 7 bis 10 vor- und nachbereiten.

WDR@Philharmonie - Jazz mal anders: Electroswing - Livestream
Datum: Donnerstag, 01.03.2018
Ort: Philharmonie
Bischofsgartenstr. 1
50667 Köln
Beginn: 19.00 Uhr
Karten:

5,50 Euro (Einheitspreis bis 25 Jahre/keine Ermäßigung) / 17,50 Euro (Einheitspreis ab 26 Jahre/keine Ermäßigung). Die angegebenen Ticketpreise verstehen sich inkl. MwSt. Dazu kommen eine Vorverkaufsgebühr von ca. 10 % sowie eine Servicegebühr von 2 Euro pro Ticket.

Ausverkauft

Stand: 22.05.2017, 11:05

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31