Jazz@School startet in Neuss

Jazz@School startet in Neuss

Von Susanne Schnabel

Die WDR Big Band tourt vom 20. bis 23. März 2018 durch NRW, um gemeinsam mit Jugendlichen an deren Schulen zu jazzen. Erste Station: Neuss.

Impressionen vom Konzert "Jazz@School" in Neuss

Die 16-jährige Kiara, Schülerin am Neusser Quirinus-Gymnasium, freut sich riesig auf Jazz@School.

Die 16-jährige Kiara, Schülerin am Neusser Quirinus-Gymnasium, freut sich riesig auf Jazz@School.

Gemeinsam mit den Musikern des WDR gibt die schuleigene Big Band am Dienstag (20.03.2018) ein Konzert in der Aula.

Durch das Programm führt Poetry-Slammer Ken Yamamoto. Mit einem Rap erklärt er, was Jazz ist.

Auf die Frage, für welches Thema ihre Herzen brennen, antworten die Jungs in der ersten Reihe ehrlich: "Fußball". Das Konzert finden sie natürlich auch toll.

Die Stimmung im Publikum ist bestens.

Eingeladen sind die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen sechs, sieben und neun.

So hatten sich die Jugendlichen die Profi-Musiker nicht vorgestellt: tätowiert, cool und völlig unkompliziert.

Musiklehrer Norbert von Zadow ist begeistert von dem Projekt.

Seine Schülerinnen und Schüler spielen zunächst vier Stücke.

Beim letzten Song "Over the Rainbow" dirigiert Claudio, ein ehemaliger Schüler des Gymnasiums.

Danach sind die Profis von der WDR Big Band dran.

Hier der Niederländer Ruud Breuls an der Trompete. Er zählt zu den gefragtesten Jazzmusikern der niederländischen Szene, stand mit großen Namen wie Clark Terry, Randy und Michael Brecker, Vince Mendoza, Chris Potter, Mike Stern und Herbie Hancock auf der Bühne.

"Das sind Top-Musiker. Besser geht's nicht. Wir haben so viel gelernt in so kurzer Zeit", schwärmt Lennart, Schlagzeuger der Schüler Big Band. Ob er auch mal Profimusiker werden möchte, lässt er offen.

So viel steht fest, sagt Lennart: "Die Musik verlässt einen nie." Der Funke ist auf jeden Fall auf das Publikum übergesprungen.

Stand: 20.03.2018, 16:44 Uhr