Drei Fragen an Jörg Widmann, Artist in Residence

Jörg Widmann - "Artist in Residence" beim WDR Sinfonieorchester WDR Sinfonieorchester Video 10.05.2019 03:08 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR 3

Drei Fragen an Jörg Widmann, Artist in Residence

Er ist ein gefragter Klarinettist, einer der meistaufgeführten Komponisten unserer Zeit und Dirigent: Jörg Widmann. Für die drei kommenden Spielzeiten wird er "Artist in Residence" beim WDR Sinfonieorchester sein. Im Interview spricht er über seine Ziele, Lebensmittel und kostbare Momente.

Was sind Ihre Ziele für die neue Saison, Herr Widmann?

Was ich mir wünschen würde, ist, dass man das Spannungsverhältnis zwischen vermeintlich bekannten klassisch-romantischen Werken und neuen Werken, in diesem Fall meiner Musik, thematisiert und sinnlich vermittelt. Damit soll das Publikum etwas über die Modernität, die Schroffheit und den Dissonanzenreichtum der Musik der Vergangenheit erfahren. Gleichzeitig sollen sie die Traditionsbindungen der modernen Musik spüren. Ich bin mir sicher, dass sich in der Gegenüberstellung von heutiger und damaliger Musik, die aber nicht weniger heutig ist, etwas entzünden kann.

Kunst, Kultur und auch Musik sind ein wichtiges Lebensmittel. Ein Lebensmittel für alle, Fragezeichen oder Ausrufungszeichen?

Das Wort "Lebensmittel" ist mir nicht drastisch genug formuliert. Musik ist von existentieller Bedeutung für alle Menschen. Gerade auch in einer immer medialer werdenden Zeit, in der ich auf YouTube Werke abrufen und nachhören kann. Ich glaube, besonders heute wird der singende und spielende Mensch auf der Bühne wichtig.

Warum brauchen wir heute noch "Klassische Musik"?

Wir müssen unser Augenmerk darauf lenken, was unwiederbringlich verloren gehen könnte. Ich finde es toll, dass das WDR Sinfonieorchester und ich die Möglichkeit haben, in diesen drei Jahren eine Bindung aufzubauen. Wie die Zusammenarbeit wird, kann man nicht voraussehen. Doch das ist das Schöne an der Musik: Sie verklingt. Der gemeinsame Moment, in dem das Herz des Publikums und des Orchesters im Idealfall im Einklang schlägt, ist unwiederbringlich. Das macht den Moment der Aufführung so kostbar.

Jörg Widmann - Trauermarsch für Klavier (Luisa Imorde) und Orchester WDR Sinfonieorchester Video 15.03.2019 28:39 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR 3