Musik im Dialog - Livestream

Hendrik Streeck

Musik im Dialog - Livestream

  • Hendrik Streeck im Gespräch / Musik von Schubert, Moser, Holliger und Mendelssohn Bartholdy
  • Heinz Holliger (Leitung)
  • DO 20. Januar 2022, Köln, Funkhaus Wallrafplatz, 20.00 Uhr

Dass Hendrik Streeck als Interviewpartner in "Musik im Dialog" auftritt, passt gut. Der Virologe hat einige Semester Musikwissenschaft studiert, die Bedeutung der Musik in Pandemiezeiten beschäftigt ihn neben der medizinischen Seite sehr. Wenn die Themen Tod und Leben dazu in einem außergewöhnlichen Konzertprogramm dargeboten werden, ergeben sich interessante Bezüge. In Schuberts früher "Begräbnis-Feyer" setzte der 16-Jährige die Vision des eigenen Todes in Töne, von denen aus der Schweizer Roland Moser in seiner modernen Weiterführung klingend Schatten bis ins Heute fallen lässt. Sein Landsmann Heinz Holliger tariert in "Atembogen" die Grenzen des Hörbaren aus, um dann das Programm mit Mendelssohns Vierter, einem Klassiker mitreißender Lebensfreude, zu beschließen.

Wichtige Information zu Ihrem Konzertbesuch

Franz Schubert
Nonett es-Moll D 79
"Franz Schuberts Begräbnis-Feyer"

Roland Moser
Echoraum
nach Franz Schuberts Nonett es-Moll D 79

Hendrik Streeck
Zurück zur Normalität?
Ein Gespräch mit Sebastian Wellendorf über Musik,
Wissenschaft und Gesellschaft. (Teil 1)

Heinz Holliger
Atembogen

Hendrik Streeck
Zurück zur Normalität?
Ein Gespräch mit Sebastian Wellendorf über Musik,
Wissenschaft und Gesellschaft. (Teil 2)

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90
"Italienische"

Werkeinführung zu den gespielten Werken:

Mitwirkende:

  • Hendrik Streeck Virologe
  • WDR Sinfonieorchester
  • Heinz Holliger Leitung
  • Sebastian Wellendorf/WDR 5 Moderation

Einzelkarten für dieses Konzert können Sie ab dem 1. Dezember 2021 erwerben.

Musik im Dialog - Livestream, Köln, 20.01.2022

Datum: Donnerstag, 20.01.2022
Ort: Funkhaus
Wallrafplatz 5
50667 Köln
Beginn: 20.00 Uhr
Karten:

26 Euro (Einheitspreis/ermäßigt 15 Euro). Die angegebenen Ticketpreise verstehen sich inkl. MwSt. Dazu kommen eine Vorverkaufsgebühr sowie eine Servicegebühr von ca. 2 Euro pro Ticket.