4. Kammerkonzert

Kammerkonzert

4. Kammerkonzert

  • Beethoven, Bridgetower und Janáček sowie Texte von Tolstoiu.a.
  • Mitglieder des WDR Sinfonieorchesters
  • SO 6. März 2022, Köln, Funkhaus Wallrafplatz, 11.00 Uhr

Mythos Kreutzersonate.

Beethoven konnte nicht ahnen, welche Spuren seine 1803 uraufgeführte "Kreutzersonate" hinterlassen würde. Die leidenschaftliche Dramatik des Werkes inspirierte Leo Tolstoi zu einer seiner berühmtesten Novellen. Die Geschichte um mörderische Eifersucht, ausgelöst durch eben dieses Musikwerk, inspirierte Leoš Janáček 1932 wiederum zu seinem ersten Streichquartett, in dem er den emotionalen Gehalt des literarischen Werkes mit einer eigenen Liebesgeschichte überlagerte. Neben der Sonate selbst ist auch der Geiger der Uraufführung zum Mythos geworden: George Augustus Polgreen Bridgetower, der nicht nur zu den größten Virtuosen seiner Zeit gehörte, sondern auch selbst komponierte.

Ludwig van Beethoven
Sonate A-Dur für Violine und Klavier op. 47
"Kreutzersonate"
in der Bearbeitung für 2 Violinen, Viola und 2 Violoncelli

George Augustus Polgreen Bridgetower 
Henry

Ballade
in der Bearbeitung für Sopran, 2 Violinen, Viola und Violoncello

Leoš Janáček
Streichquartett Nr. 1

sowie Texte von Leo Tolstoi und anderen

Mitwirkende:

  • Benita Borbonus Sopran
  • Brigitte Krömmelbein und Pierre-Alain Chamot Violinen
  • Sophie Beckers Viola
  • Gudula Finkentey-Chamot und Juliana Przybyl Violoncelli
  • Susanne Herzog Sprecherin und Moderation

Aufgrund der aktuell sehr volatilen Lage in der Corona-Pandemie beginnt der Vorverkauf zu dieser Veranstaltung frühestens im Januar 2022. Wir bitte um Ihr Verständnis.

4. Kammerkonzert, Köln, 06.03.2022

Datum: Sonntag, 06.03.2022
Ort: Funkhaus
Wallrafplatz 5
50667 Köln
Beginn: 11.00 Uhr
Karten:

16 Euro (Einheitspreis/ermäßigt 10 Euro). 12 Euro für Inhaber:innen der Freitags- und Samstags-Konzert-Abos. Die angegebenen Ticketpreise verstehen sich inkl. MwSt. Dazu kommen eine Vorverkaufsgebühr sowie eine Servicegebühr von ca. 2 Euro pro Ticket.