Mozarts Requiem und Widmanns Trauermarsch - Video

Mozarts Requiem und Widmanns Trauermarsch - Video

  • Widmann Trauermarsch und Mozart Requiem
  • Luisa Imorde (Klavier), Dima Slobodeniouk (Leitung) und andere
  • FR 15. März 2019, Kölner Philharmonie, 20.00 Uhr

Ein ferner Nachhall Mahler’scher Schmerzgewalt durchzieht Jörg Widmanns Trauermarsch für Klavier und Orchester, der 2014 im Auftrag der Berliner Philharmoniker entstand. Der Pianist Yefim Bronfman ist leider erkrankt, seinen Part übernimmt die junge deutsche Pianistin Luisa Imorde, die regelmäßig mit Jörg Widmann zusammenarbeitet. Eher ein Werk des Trostes als des Schmerzes ist Mozarts Requiem-Fragment, das Dima Slobodeniouk im Anschluss leitet. Der junge russische Dirigent ist dem Publikum bereits bekannt, denn er sprang im Oktober 2016 für den erkrankten Christoph von Dohnányi beim WDR Sinfonieorchester ein.

Jörg Widmann
Trauermarsch für Klavier und Orchester

Wolfgang Amadeus Mozart
Requiem d-Moll für Soli, Chor und Orchester KV 626

Mitwirkende:

  • Christina Landshamer Sopran
  • Marie Henriette Reinhold Alt
  • Martin Mitterrutzner Tenor
  • Franz-Josef Selig Bass
  • Luisa Imorde Klavier
  • WDR Rundfunkchor
  • Robert Blank Einstudierung
  • WDR Sinfonieorchester
  • Dima Slobodeniouk Leitung

Widmanns Trauermarsch mit Luisa Imorde - Video, Köln, 15.03.2019

Datum: Freitag, 15.03.2019
Ort: Philharmonie
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln
Beginn: 20.00 Uhr
Karten:

45 Euro / 36 Euro / 27 Euro / 18 Euro / 16 Euro / 9 Euro. Die angegebenen Ticketpreise verstehen sich inkl. MwSt. Dazu kommen eine Vorverkaufsgebühr sowie eine Servicegebühr von ca. 2 Euro pro Ticket. SinfoniePlus: 6 Euro bis 25 Jahre/keine Ermäßigung.

Weitere Themen

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31