Cho spielt Rachmaninow

Seong-Jin Cho

Cho spielt Rachmaninow

  • Rachmaninow Klavierkonzert Nr. 1, "Die Toteninsel" und "Der Fels"
  • Seong-Jin Cho (Klavier) und Cristian Măcelaru (Leitung)
  • DO 10. Juni 2021, Wuppertal, Stadthalle, 20.00 Uhr

Klänge des Lebens.

Das "Dies irae", die mittelalterliche Sequenz der Totenmesse, ist vielen Werken Sergej Rachmaninows wie ein Wasserzeichen eingeprägt. Deutlich zitiert wird die liturgische Melodie in der sinfonischen Dichtung "Die Toteninsel" ebenso wie in der späten Paganini-Rhapsodie. Das charakteristische Zusammenspiel von funkelnder Bravour und lastender Schicksalsschwere schält sich im groß angelegten Rachmaninow-Projekt des WDR Sinfonieorchesters immer wieder heraus. Diesmal ist der junge Koreaner Seong-Jin Cho zu Gast, der 2015 beim Warschauer Chopin-Wettbewerb siegreich war und seit 2017 in Berlin lebt.

Sergej Rachmaninow
Die Toteninsel op. 29

Konzert Nr. 1 fis-Moll für Klavier und Orchester op. 1

Der Fels op. 7

Rhapsodie über ein Thema von Paganini für Klavier und Orchester op. 43

Mitwirkende:

  • Seong-Jin Cho Klavier
  • WDR Sinfonieorchester
  • Cristian Măcelaru Leitung

Cho spielt Rachmaninow, Wuppertal, 10.06.2021

Datum: Donnerstag, 10.06.2021
Ort: Stadthalle
Johannisberg 40
42103 Wuppertal
Beginn: 20.00 Uhr