Zebra mit Punkten statt Streifen

gepunktetes Zebrafohlen mit Muttertier

Zebra mit Punkten statt Streifen

  • Seltener Hingucker in der afrikanischen Savanne
  • Zebrafohlen hat Punkte statt Streifen im Fell
  • Mutmaßlich ist ein Gendefekt Schuld am Fellmuster

Erst wenige Tage alt und schon eine Touristenattraktion: Im Masai-Mara Nationalpark in Kenia wurde ein seltenes Zebra-Fohlen mit weißen Punkten im braunen Fell geboren. Seite an Seite mit seiner normal schwarz-weiß gestreiften Mutter läuft es nun inmitten seiner Herde und lockt massenhaft Parkbesucher. Fotos und Videos des seltenen Tieres sorgen weltweit im Netz für Verblüffung. Grund für das ungewöhnliche Fellmuster soll allerdings ein seltener Gen-Defekt sein.

Streifenlook schützt vor Blutsaugern

dunkles Zebrafohlen mit Punkten

Punkte statt Streifen

Warum Zebras Streifen im Fell tragen, dazu gibt es mehrere wissenschaftliche Vermutungen: So könnten die gestreiften Tiere Angreifer bei einer massenhaften Flucht besser verwirren. Außerdem kann der Streifenlook auch blutsaugende Insekten abhalten, die mehr Schwierigkeiten haben, auf der zweifarbigen Fläche zu landen.

Jedes Zebra hat außerdem ein einzigartiges Muster. So gibt es auch die Vermutung, dass junge Fohlen an den Streifen ihre Mutter wieder erkennen.

Tira - wie das gepunktete Fohlen getauft wurde - hat aber wohl selbst den mit Abstand größten Wiedererkennungswert.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 21.09.2019, 09:36

Aktuelle TV-Sendungen