"Würger von Aachen" tot in JVA Bochum

Egidius S. sitzt mit gefalteten Händen  auf der Anklagebank

"Würger von Aachen" tot in JVA Bochum

  • Würger von Aachen tot aufgefunden
  • Häftling saß in JVA Bochum
  • Er hat sich offenbar mit Strom sexuell stimuliert

Bei dem Häftling, der Sonntag in der JVA tot aufgefunden wurde, handelt es sich um den Schwerverbrecher Egidius S.. Er wurde als "Würger von Aachen" bekannt. Die Umstände seines Todes sind ungewöhnlich.

Todesursache: Sexuelle Stimulation durch Strom

Laut Obduktionsbericht war es ein Unfall. Um sich sexuell zu stimulieren, hat sich der 62-jährige Leo Egidius S. mit Kabeln einen Stromstoß versetzt. Dieser führte dann zum Tod. Der Serienmörder aus Aachen war 2008 zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er hatte zwischen 1983 und 1990 fünf Frauen sexuell missbraucht und anschließend getötet.

Die Taten gingen als Disco-Morde durch die Presse. Erst Jahre später kamen ihm die Ermittler durch eine zufällige DNA Probe auf die Spur.

Stand: 23.07.2018, 16:59

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen