Mehr Baugenehmigungen in NRW erteilt

Baustellenschild vor Rohbau eines Einfamilienhauses

Mehr Baugenehmigungen in NRW erteilt

  • Mehr Baugenehmigungen nach Einbruch im Jahr 2017
  • Anstieg um 4,2 Prozent bei Mietwohnungen
  • Nicht jede Baugenehmigung wird genutzt

Die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnraum ist nach einem starken Einbruch um rund ein Fünftel im Jahr 2017 wieder angestiegen. Die Bauämter in Nordrhein-Westfalen erteilten 2018 Genehmigungen für 55.500 Wohneinheiten. Das sind 5,8 Prozent oder knapp 3.100 mehr als 2017, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch (13.03.2019) mit.

Der Großteil der Baugenehmigungen bezieht sich auf Mietwohnungen, deren Anzahl um 4,2 Prozent auf knapp 38.000 gestiegen ist. Rückläufig waren Genehmigungen für Zweifamilienhäuser und Wohnungen in Wohnheimen.

Nicht jede Baugenehmigung wird auch tatsächlich genutzt. Bauherren haben drei Jahre Zeit, um mit ihrem Vorhaben zu beginnen.

Menschenrecht Wohnen – in Deutschland leider unbezahlbar? Hart aber fair 11.03.2019 01:15:29 Std. UT DGS Verfügbar bis 11.03.2020 Das Erste

Stand: 13.03.2019, 14:58

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen