Umfrage: Jeder Fünfte spart bei Weihnachtsgeschenken

Was kauft NRW? WDR 24.11.2021 01:28:44 Std. UT Verfügbar bis 24.11.2022 WDR

Umfrage: Jeder Fünfte spart bei Weihnachtsgeschenken

Beim Kauf der Weihnachtsgeschenke will jeder fünfte Mensch in NRW sparsamer sein als im Vorjahr. Eine Umfrage des WDR zeigt: Vor allem einkommensschwache Menschen leiden unter den finanziellen Folgen der Pandemie.

Die Menschen in Nordrhein-Westfalen gehen mit unterschiedlichen Voraussetzungen in die Vorweihnachtszeit. Von denjenigen, die über ein Haushaltseinkommen von mehr als 3.500 Euro verfügen, gaben immerhin 14 Prozent an, mehr Geld für Weihnachtseinkäufe einzuplanen. Wer über weniger als 1.500 Euro Haushaltseinkommen verfügt, kann nicht so spendabel sein: nur 4 Prozent planen damit, mehr auszugeben als im Vorjahr. Aber mehr als jeder Dritte will den Gürtel enger schnallen und weniger ausgeben.

Wer kauft Weihnachtsgeschenke online?

Vier von zehn Befragten gaben an, die Weihnachtsgeschenke in diesem Jahr Online zu bestellen. Deutlich wird hier, dass vor allem junge Verbraucher:innen zum Einkauf im Netz tendieren. Bei den Unter-40-Jährigen sind es zwei Drittel, die der Bestellung im Internet gegenüber dem Einzelhandel den Vorzug geben. Zum Vergleich: Bei den über 65-Jährigen wollen 60 Prozent die Geschenke vor Ort kaufen.

Wirtschaftliche Folgen der Corona-Pandemie

Die repräsentative Umfrage von infratest dimap im Auftrag des WDR ergab zudem, dass die Corona-Pandemie bei drei Vierteln der Befragten Auswirkungen auf den Konsum hatte. Gut vier von zehn Befragten gaben an, dass sie unter dem Strich weniger Geld ausgegeben haben als vor der Pandemie. Bei jedem Dritten sind die Ausgaben indes nach oben gegangen.

Auch hier zeigt sich ein großer Unterschied bei den Einkommengruppen. 40 Prozent der Personen mit geringeren Einkommen gaben an, dass ihre Ausgaben gestiegen sind. 45 Prozent gaben an, dass sie ihre Ausgaben heruntergefahren haben.

Zum Vergleich: Bei der Gruppe, die über mehr als 3.500 Euro Haushaltseinkommen verfügt, berichten nur 27 Prozent von steigenden Ausgaben.

Stand: 24.11.2021, 06:00

Aktuelle TV-Sendungen