Vorwerk stellt Thermomix-Fertigung in Wuppertal ein

Vorwerk stellt Thermomix-Fertigung in Wuppertal ein

  • Thermomix-Produktion am Standort Wuppertal soll eingestellt werden
  • Bis zu 85 betriebsbedingte Kündigungen
  • Neuer Produktions-Standort China?

Wegen gesunkener Nachfrage in Europa soll die Küchenmaschine Thermomix nicht länger am Sitz des Unternehmens Vorwerk in Wuppertal gefertigt werden. Die Produktion dort laufe voraussichtlich im Dezember 2019 aus, sagte ein Sprecher des Haushaltsgeräte-Herstellers am Dienstag (02.07.2019).

Bis zu 85 Mitarbeiter vor Kündigung

Insgesamt will Vorwerk 200 Vollzeitstellen am Stammsitz abbauen. Das betrifft aber nicht nur die Thermomix-Produktion. Höchstens 85 Mitarbeitern soll betriebsbedingt gekündigt werden.

Mehr als die Hälfte der Stellen soll über Altersteilzeit, Renteneintritte und freiwillige Regelungen erreicht werden. Den Schritt hatte die Geschäftsführung schon Ende Mai angekündigt.

Thermomix-Entwicklung bleibt in Wuppertal

Einzelne Thermomix-Komponenten wie Motoren und Messer sollen weiter in Wuppertal produziert werden. Auch die Entwicklungsabteilung für den Thermomix soll laut Vorwerk in Wuppertal bleiben.

Nachfrage zurückgegangen

Vorwerk hatte die beiden Thermomix-Produktionslinien in Wuppertal erst 2014 aufgebaut, um der großen Nachfrage nach dem Modell "TM5" Herr zu werden und das Werk in Frankreich zu unterstützen, das regulär die Geräte für den europäischen Markt montiert.

Thermomix

Thermomix

Wegen günstigerer Geräte der Konkurrenz ging die Nachfrage beim Thermomix in den vergangenen Jahren zurück und hinterließ auch in der Unternehmens-Bilanz Furchen. Ähnlich beim Staubsauger Kobold.

Der Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2018 war um rund vier Prozent auf knapp 2,8 Milliarden Euro gesunken.

Auch Vorwerk zieht es nach China

Laut Vorwerk-Unternehmenssprecher Michael Weber gibt es mittlerweile Überkapazitäten in Europa. Große Wachstumschancen sieht das Unternehmen in Asien. Deshalb soll in Shanghai in China eine neue Thermomix-Fertigung entstehen.

Kundenärger über neues Modell

Zuletzt hatte es massive Kritik an Vorwerks Verkaufsstrategie gegeben. Das neue Modell (TM6) des Koch- und Bratgerätes war ohne Vorankündigung auf den Markt gekommen. Viele Käufer der Vorgänger-Version fühlten sich betrogen.

Stand: 02.07.2019, 13:14

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen