NRW exportiert weniger nach Großbritannien

Luftaufnahme eines mit Containern beladenen Schiffes auf dem Rhein bei Köln

NRW exportiert weniger nach Großbritannien

  • Weniger Ausfuhren nach Großbritannien
  • NRW-Exportwirtschaft insgesamt gewachsen
  • Höchstwert bei Importen

Die nordrhein-westfälische Wirtschaft hat 2018 deutlich weniger Waren nach Großbritannien exportiert als im Jahr zuvor. Der Wert der Ausfuhren verringerte sich im Jahresvergleich um acht Prozent auf rund 12,2 Milliarden Euro, wie das Statistische Landesamt am Freitag (22.02.2019) mitteilte. Auch die Einfuhren aus dem Vereinigten Königreich gingen zurück. Ihr Wert sank um sieben Prozent auf 8,2 Milliarden Euro.

Das bringt 2019 für die Wirtschaft in NRW

WDR 5 Profit - aktuell 27.12.2018 04:41 Min. WDR 5

Download

Höchstwert bei Exporten

Insgesamt lief der Exportmotor der nordrhein-westfälischen Wirtschaft im vergangenen Jahr aber gut. Die Unternehmen exportierten Waren im Wert von 196,1 Milliarden Euro, 3,0 Prozent mehr als 2017.

Das ist den Angaben zufolge ein neuer Exportrekord. Auch bei den Importen gab es mit 241,7 Milliarden Euro einen neuen Höchstwert.

NRW kein Exportland

NRW gehört nicht zu den exportstarken Bundesländern. Der Anteil der heimischen Wirtschaft an allen Ausfuhren aus Deutschland betrug im vergangenen Jahr knapp 15 Prozent.

Stand: 22.02.2019, 12:28

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen