Fusion von Kaufhof und Karstadt unter Dach und Fach

Die zwei Kaufhäuser Kaufhof und Karstadt

Fusion von Kaufhof und Karstadt unter Dach und Fach

  • Fusion von Karstadt und Kaufhof perfekt
  • Zusammenschluss nun offiziell vollzogen
  • Querelen hinter den Kulissen

Deutschland hat einen neuen Warenhausriesen. Der Zusammenschluss von Karstadt mit Sitz in Essen und Kaufhof (Köln) wurde am Freitag (30.11.2018) offiziell vollzogen, wie die Unternehmen mitteilten.

Überschattet wurde der Schritt allerdings durch massive Querelen hinter den Kulissen. Kaufhof-Chef Roland Neuwald und einige seiner engsten Mitarbeiter werden den neuformierten Warenhauskonzern nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur verlassen. Über die Erfolgsbilanz der Kaufhof-Spitze wurde anlässlich der Fusion heftig gestritten.

Stephan Fanderl wird der neue Chef

Der neue Einzelhandelsriese wird europaweit 243 Standorte haben und rund 32.000 Mitarbeiter beschäftigen. Geleitet werden soll das Unternehmen vom bisherigen Karstadt-Chef Stephan Fanderl. Auch weitere wichtige Schlüsselpositionen sollen mit Karstadt-Leuten besetzt werden.

Im Mittelpunkt des Streits stand die Frage, wie schlecht es um den Kaufhof wirklich steht. Kaufhof-Chef Neuwald wurde aus dem Umfeld von Karstadt vorgeworfen, dass sein Sanierungsprogramm "Turn 2 Win" deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben sei.

Streit um die Lage bei Kaufhof

Fanderl sei mit der Situation bei Galeria Kaufhof hochgradig unzufrieden, hieß es. Die Lage dort sei noch schlechter als bei Vertragsunterzeichnung im Spätsommer erwartet. Die Verluste würden immer größer, sagte eine Person, die die aktuellen Zahlen kennt.

Im Umfeld von Kaufhof wurde diese Darstellung allerdings entschieden widersprochen. Kaufhof werde schlechtgeredet, hieß es dort.

Erfolg durch Sanierungsprogramm?

Neuwald könne das Unternehmen "mit erhobenem Haupt" verlassen. Denn das Kaufhof-Sanierungsprogramm zeige inzwischen deutliche Erfolge.

Die Kosten seien bereits um über 30 Millionen Euro gesenkt worden. Die Umsatzrückgänge bei der Kölner Warenhauskette seien gestoppt worden.

Stand: 30.11.2018, 19:01

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen