Hannover Messe: 600 Aussteller aus NRW dabei

Aufsteller mit dem hashtag "#HM19" auf dem Gelände der Hannover Messe

Hannover Messe: 600 Aussteller aus NRW dabei

  • Hannover Messe startete am Montag
  • 600 der 6.500 Aussteller kommen aus NRW
  • Zunehmende Zahl an IT-Unternehmen

Am Montag (01.04.2019) startete die Hannover Messe unter dem Motto „Industrial Intelligence – Die Vernetzung von Mensch und Maschine im KI-Zeitalter“. Von den 6.500 Ausstellern aus 75 Ländern sind 600 aus NRW. WDR-Redakteur Ulrich Ueckerseifer ist auf der Messe.

WDR: Dieses Jahr findet die erste Hannover Messe nach der Einstellung der Cebit statt. Inwiefern wirkt sich das auf die Industriemesse aus?

Ulrich Ueckerseifer: Der Trend, den man in den vergangenen zwei, drei Jahren gesehen hat, wird noch einmal verstärkt. Es ist nicht mehr nur der klassische Maschinenbauer dort oder das Unternehmen für Elektrotechnik.

Hannover Messe - 5G Arena

Der Mobilfunkstandard 5G ist auf der Industriemesse ein großes Thema

Stattdessen treten immer mehr Unternehmen richtig groß auf, die eigentlich aus dem Tech-Bereich kommen. Dieses Jahr ist vor allem das Thema rund um den Mobilfunkstandard 5G extrem präsent.

WDR: Wie können die NRW-Unternehmen davon profitieren?

Ueckerseifer: Spannend ist das für Unternehmen, die Automatisierungstechnik herstellen, also die Hersteller moderner Fließbandtechnik. Die IT-Unternehmen können ihnen helfen, ihre Maschinen miteinander zu vernetzen, so dass sie mit Hilfe von künstlicher Intelligenz miteinander kommunizieren können.

Kann ich Ihnen helfen? Roboter auf der Hannover Messe (14.04.2015)

WDR 5 Leonardo 14.04.2015 WDR 5

WDR: Inwiefern wäre das ein Vorteil?

Ueckerseifer: Mit dieser Technik könnte zum Beispiel eine Maschine von sich aus melden, sobald ein Bauteil eine Verschleißgrenze erreicht hat, ohne dass das ein Mensch kontrollieren muss.

WDR: Unter den Ausstellern aus NRW sind auch viele Hochschulen. Warum?

Ueckerseifer: Deutschland hat eine Besonderheit: die großen Mittelständler. Das sind Unternehmen mit bis zu zehntausend Mitarbeitern, die man in anderen Ländern schon als Großunternehmen bezeichnen würden.

Mit vielen Ingenieuren sind sie auch in der Forschung sehr stark, allerdings auch auf die Kooperation mit Universitäten und Hochschulen angewiesen. Und daher sind seit einigen Jahren auch viele Hochschulen und Unis aus den Bereichen IT, Maschinenbau und Elektrotechnik dabei.

Auch das Land NRW hat mehrere Stände. Wieso?

Ueckerseifer: Das hat unter anderem einen ganz banalen Grund. Ein Stand auf der Hannover Messe ist teuer. Viele kleinere Unternehmen scheuen Kosten und Aufwand, die ein eigener Stand mit sich bringt. Und daher schlüpfen sie bei den Ständen des Landes unter.

Dabei handelt es sich vor allem um Firmen aus dem Bereich der klassischen Produktion, IT und moderner Werkstoffe, bei denen NRW stark ist. Aber auch viele Start-ups, die oft im Bereich Umwelttechnik arbeiten, sind dort vertreten.

Stand: 31.03.2019, 18:17

Aktuelle TV-Sendungen